Nachrichten

Berichte: Reiseverkehr ab Samstag drastisch eingeschränkt

Deutsche Grenze, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Reiseverkehr aus Ländern, in denen Corona-Mutationen auftreten, nach Deutschland wird von der Bundesregierung offenbar ab Samstag drastisch eingeschränkt. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend.

Anzeige

Demnach soll die Einreise aus Brasilien, Südafrika, Großbritannien, Irland oder Portugal ab Samstag weitgehend verboten sein. Die Kabinettsmitglieder hätten die entsprechende „Verordnung zum Schutz vor einreisebedingten Infektionsgefahren in Bezug auf neuartige Mutationen des Coronavirus SARS-CoV-2“ am Freitagnachmittag unterzeichnet. Betroffen davon seien alle Personen, die aus den fünf genannten Ländern kommend nach Deutschland einreisen. Die Verordnung soll bis zum 17. Februar gelten und soll von Fluggesellschaften und Bahnen umgesetzt werden.

Ausnahmen sollen für deutsche Staatsbürger, Ausländer mit Wohnsitz in Deutschland, Frachttransporte, Ambulanzflüge sowie Reisen aus dringenden humanitären Gründen gelten, ebenso sei die Rückführung von Flugzeugen, Schiffen und Crews weiterhin erlaubt.

Foto: Deutsche Grenze, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Söder sieht Merkel als sein Vorbild

Nächster Artikel

DAX lässt deutlich nach - Impfstoffknappheit beunruhigt

1 Kommentar

  1. W. Lorenzen-Pranger
    29. Januar 2021 um 23.56

    So krampfige „Lockdowns“ wie hierzulande hatte Dänemark nie – und die Bürger hätten sich das auch niemals bieten lassen. Schon jetzt gab es ja dort Demonstrationen gegen die Maßnahmen der Regierung.

    Dennoch, oder gerade deswegen?

    https://www.nordschleswiger.dk/de/nordschleswig-tondern/infektionsgeschehen-extrem-zurueckgegangen

    Na denn. Hysterie hat noch nie wirklich wo geholfen…

    https://www.imago-images.de/offers/394764/News/Aktuelles-Zeitgeschehen/Daenemark,-Proteste-gegen-Corona-Beschraenkungen-in-Kopenhagen