Nachrichten

Bericht: Lisa Paus soll neue Bundesfamilienministerin werden

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Neue Bundesfamilienministerin und damit Nachfolgerin der zurückgetretenen Amtsinhaberin Anne Spiegel soll offenbar die Grünen-Bundestagsabgeordnete Lisa Paus werden. Das berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ unter Berufung auf führende Parteikreise.

Anzeige

Paus wird wie Spiegel dem linken Parteiflügel zugerechnet. Sie ist 53 Jahre alt, stammt aus Nordrhein-Westfalen und sitzt seit 2009 im Bundestag. Die Entscheidung soll laut RND am Donnerstagnachmittag bekannt gegeben werden. Wie aus Parteikreisen verlautet, soll der linke Parteiflügel darauf bestanden haben, den Posten erneut zu besetzen.

Der Bundesvorstand habe dann darauf verzichtet, den Flügelstreit zu suchen.

Foto: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Spritpreise stagnieren auf weiterhin hohem Niveau

Nächster Artikel

Lauterbach will sich nicht einschüchtern lassen

1 Kommentar

  1. Hermann-Josef Pieper
    14. April 2022 um 10.54

    Lisa Paus stammt nicht aus Nordrhein-Westfalen-sie ist zwar dort geboren- sondern aus Emsbüren (Emsland) Niedersachsen.