Nachrichten

Bericht: Keine Quarantäne-Entschädigung für Ungeimpfte ab November

Menschen mit Maske, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern haben am Mittwoch beschlossen, Ungeimpften bundesweit ab 1. November keine Lohnentschädigung mehr zu zahlen, wenn diese in Quarantäne müssen. Das berichtet das Portal „Business Insider“ unter Berufung auf Teilnehmerkreise der Gesundheitsministerkonferenz.

Anzeige

Zunächst war noch der 11. Oktober im Gespräch gewesen. Dann laufen auch die kostenlosen Bürgertests aus. Doch dem Vernehmen nach wollten mehrere Länder, darunter Hessen und Berlin, mehr Menschen die Möglichkeit geben, sich jetzt kurzfristig impfen zu lassen, ohne dass sie bereits die neue Regelung fürchten müssen. Denn wer jetzt eine Erstimpfung bekommt, der muss nach Empfehlung der Ständigen Impfkommission je nach Impfstoff zwischen vier und zwölf Wochen auf seine zweite Spritze warten.

Die Entscheidung über eine Testpflicht für ungeimpfte Arbeitnehmer wurde dem Bericht zufolge vertagt.

Foto: Menschen mit Maske, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX auch am Mittag freundlich - Heidelbergcement vorne

Nächster Artikel

Ethikrat-Vorsitzende will Kinder zu "Nachdenk-Treffen" einladen