Nachrichten

Ethikrat-Vorsitzende will Kinder zu „Nachdenk-Treffen“ einladen

Kinder, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, Alena Buyx, kann sich vorstellen, einmal im Jahr „ein großes Kinder-Nachdenk-Treffen“ zu veranstalten. Das wolle sie ihren Kollegen im Experten-Gremium vorschlagen, sagte sie der „Zeit“.

Anzeige

Auf die Frage, ob Kinderstimmen in Deutschland genug Beachtung finden, sagte die Medizinethikerin: „Man kann bestimmt einiges verbessern, damit ihre Meinungen mehr berücksichtigt werden.“ Außerdem könnten Erwachsene sich bei den Kindern „auch einfach mal bedanken“. Zum Beispiel für ihre „Rücksicht während der Pandemie“. Sie selbst habe es als Kind als unfair empfunden, wenn ihr der Mund verboten und ihre Meinung nicht gehört wurde, so Buyx.

Foto: Kinder, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bericht: Keine Quarantäne-Entschädigung für Ungeimpfte ab November

Nächster Artikel

DGB: Debatte über Impfpflicht wird auf Betriebe verlagert

1 Kommentar

  1. Kolbow
    22. September 2021 um 16.20 — Antworten

    Eine tolle Idee! Kinder bekommen endlich eine Stimme.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.