Nachrichten

Bericht: Dagmar Ziegler soll Bundestagsvizepräsidentin werden

Konstituierende Sitzung des Bundestages am 24.10.2017, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Brandenburger Bundestagsabgeordnete Dagmar Ziegler soll offenbar neue Vizepräsidentin des Parlaments werden. Auf einen entsprechenden Vorschlag habe sich der Fraktionsvorstand der SPD am Donnerstagmorgen mehrheitlich geeinigt, berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ unter Berufung auf eigene Informationen. „Dagmar wäre eine gute Botschafterin für eine mutige und engagierte Zivilgesellschaft in den ostdeutschen Bundesländern“, heißt es in einem Brief von Fraktionschef Rolf Mützenich an die Mitglieder der SPD-Bundestagsfraktion, über den die RND-Zeitungen berichten.

Anzeige

Ziegler, die die Nachfolge des verstorbenen Bundestagsvizepräsidenten Thomas Oppermann antreten soll, war bislang eine der Parlamentarischen Geschäftsführerinnen der SPD-Fraktion. Als Nachfolgerin in dieser Funktion schlägt Mützenich laut RND die Abgeordnete Josephine Ortleb vor.

Foto: Konstituierende Sitzung des Bundestages am 24.10.2017, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Rehlinger sieht vorerst letzte Chance für Bußgeldkatalog-Reform

Nächster Artikel

Luftfahrtkoordinator will Zinsen für künftige Flughafenhilfen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.