Nachrichten

Bärbel Bas soll Bundestagspräsidentin werden

Bundestag, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die SPD-Politikerin Bärbel Bas soll Bundestagspräsidentin werden. SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich werde dies dem Fraktionsvorstand am Mittwochabend empfehlen, berichten mehrere Medien übereinstimmend.

Anzeige

Laut „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ will er die Abgeordnete Aydan Özoguz als Bundestagsvizepräsidentin nominieren. Die 206 SPD-Bundestagsabgeordneten müssten den Vorschlag Anfang nächster Woche noch bestätigen, schreibt unterdessen die „Rheinische Post“. Anschließend hat das gesamte Parlament in der konstituierenden Sitzung am kommenden Dienstag das Wort. Bas ist seit 2009 im Bundestag.

2019 wurde die Gesundheitsexpertin als Nachfolgerin von Karl Lauterbach stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion. Zuvor war sie sechs Jahre parlamentarische Geschäftsführerin. Özoguz gehört dem Bundestag seit 2009 an. Zuvor war sie Mitglied der Hamburger Bürgerschaft.

Von 2011 bis 2017 war sie SPD-Bundesvize und von 2013 bis 2018 Migrationsbeauftragte der Bundesregierung.

Foto: Bundestag, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX startet im Plus - Sartorius lässt nach Geschäftszahlen nach

Nächster Artikel

Corona-Impfquote weiter bei 68,9 Prozent