Nachrichten

Auto-Industrie erwartet keinen noch stärkeren Chip-Mangel

Autobahn, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Präsidentin des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Hildegard Müller, rechnet nicht damit, dass sich die Situation der deutschen Autobauer aufgrund des Chip- und Rohstoffmangels weiter zuspitzen wird. „Ich rechne nicht mit einer Verschlechterung der Lage, aber die Situation ist schwierig, wir sind abhängig vom Weltmarkt“, sagte Müller den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben).

Anzeige

Der Aufschwung werde erheblich ausgebremst. Als Lehre aus dem Chip-Mangel forderte Müller mehr heimische Chip-Fabriken, neue Handelsabkommen und eine „aktivere Außenpolitik für Rohstoffsicherheit als bisher.“

Foto: Autobahn, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Nena fordert Erleichterungen für Kinder

Nächster Artikel

RKI meldet 2480 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 23,5