Nachrichten

Apotheken melden Ansturm auf Corona-Gratistests

Kostenloser Corona-Test in einer Apotheke am 13.11.2021, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Apotheken erleben einen Ansturm auf die kostenlosen Corona-Tests. „Seitdem seit Samstag wieder kostenlose Bürgertests möglich sind, stürmen die Menschen die Teststellen der Apotheken“, sagte Thomas Preis, Chef des Apothekerverbands Nordrhein, der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe).

Anzeige

„Es hat immer wieder kleinere Schlangen vor einzelnen Teststellen gegeben.“ Laut stichprobenartigen Befragungen von Apotheken seien allein am Samstag gut dreimal so viele Tests durchgeführt worden wie am Samstag der Vorwoche, so Preis. „Die meisten Besucher der Teststellen sind nach unseren Erkenntnissen schon zweimal geimpft, durch einen Bürgertest wollen sie sich, ihren Familien und Freunde mehr Sicherheit gewährleisten“, sagte Preis. Zudem fänden immer mehr Zusammenkünfte unter einer 2G-Plus-Regelung statt.

„Wir haben stets die Abschaffung der kostenlosen Bürgertests als nicht richtig kritisiert, es ist gut, dass diese Entscheidung korrigiert wurde“, sagt Preis. Seit Samstag hat wieder jeder Bürger Anspruch auf mindestens einen kostenlosen Schnelltest pro Woche. In Nordrhein-Westfalen beispielsweise gab es zuletzt nur noch 6.900 Teststellen. Davon gelten gerade mal 3.900 als aktive Teststellen, wie aus einem Bericht des NRW-Gesundheitsministeriums hervorgeht.

Im Juni hatte die Zahl der Teststellen an Rhein und Ruhr bei 9.200 gelegen. Im Gegensatz zu vielen provisorischen Testzentren hatten die Apotheken in ganz Deutschland aber ihre Testinfrastruktur aufrecht erhalten und konnten kurzfristig am Samstag wieder mit der kostenlosen Variante starten. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte den verbindlichen Termin für die Wiedereinführung der kostenlosen Tests erst am Tag davor bekannt gemacht.

Foto: Kostenloser Corona-Test in einer Apotheke am 13.11.2021, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

NRW will 3G in Bussen Bahnen nur bei bundesweiter Regelung

Nächster Artikel

RKI meldet 32048 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 312,4

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.