Nachrichten

Afghanische Regierung plant „friedliche Machtübergabe“

Afghanistan, über dts Nachrichtenagentur

Kabul (dts Nachrichtenagentur) – Die afghanische Regierung plant offenbar eine Machtübergabe an die Taliban. Diese solle „friedlich“ erfolgen, sagte der afghanische Innenminister Abdul Sattar Mirsakwal in einem am Sonntag veröffentlichten Video.

Anzeige

Einen Angriff auf die Hauptstadt werde es nicht geben. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll eine „Übergangsregierung“ gebildet werden. Gespräche zwischen Taliban und Regierung sollen dazu bereits im Präsidentenpalast stattfinden. Der genaue Zeitplan für eine solche Verhandlungslösung blieb zunächst unklar.

Auch die tatsächliche Lage in Kabul war noch unübersichtlich. Die Taliban hatten im Rahmen ihrer Großoffensive am Sonntag die Hauptstadt erreicht. Kämpfer der Islamisten drangen zunächst in die Außenbezirke der Stadt ein. Zuvor hatten die Islamisten innerhalb weniger Tage einen Großteil des Landes unter ihre Kontrolle gebracht.

Zuletzt hatten sie auch die Provinzhauptstadt Dschalalabad im Osten des Landes erobert. Es war die vorletzte Großstadt, die noch unter Kontrolle der afghanischen Regierung stand. Die Einnahme der Hauptstadt der Provinz Nangarhar erfolgte weitgehend kampflos. Kabul galt als letzte Bastion der Regierungstruppen.

Foto: Afghanistan, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Schwesig will nicht für SPD-Vorsitz kandidieren

Nächster Artikel

Seehofer erwartet neue Flüchtlingswelle