Kultur

Silvester im Staatstheater

Das Oldenburgische Staatstheater veranstaltet auch in diesem Jahr wieder Silvesterveranstaltungen. Ob musikalisch üppig oder lieber wortgewandt lasziv – Silvester kommen im Staatstheater alle Besucher auf ihre Kosten, verspricht das Haus.

Silvester kommen im Staatstheater alle Besucher auf ihre Kosten.
Foto: Anja Michaeli

Anzeige

LzO Vorsorge

Oldenburg (pm) – Das Oldenburgische Staatstheater veranstaltet auch in diesem Jahr wieder Silvesterveranstaltungen. Ob musikalisch üppig oder lieber wortgewandt lasziv – Silvester kommen im Staatstheater alle Besucher auf ihre Kosten, verspricht das Haus.

Andrew Lloyd Webbers Musical „Evita“ über die Argentinierin María Eva Duarte de Perón ist um 15 und 19.30 Uhr im Großen Haus zu erleben. Es wurde 1978 in London uraufgeführt, gewann in seiner Broadway-Fassung sieben Tony-Awards und hat bis heute nichts von seiner Faszination eingebüßt.

Im Kleinen Haus lädt um 18.30 und 21.30 Uhr eine Zombie Poetry Slam-Revue zu einem Wettstreit zwischen toten und lebenden Poeten. Mitglieder des Schauspielensembles schlüpfen in die Rolle toter Dichter und messen sich mit Slammer-Gästen, die eigene heutige Texte vortragen werden. Im Anschluss sind alle Besucher herzlich zu einer Silvester-Party mit DJ im Glashaus eingeladen, der Eintritt zur Party ist frei.

Am Neujahrstag werden um 17 Uhr im Großen Haus vom Staatsorchester gemeinsam mit Sängerinnen und Sängern aus dem Opernensemble prickelnde und spritzige Melodien zum Besten gegeben, die die Operette zu bieten hat. Karten für alle Silvester- und Neujahrsvorstellungen gibt es ab sofort an der Theaterkasse, telefonisch unter 04 41 / 22 25 – 111 und online unter tickets.staatstheater.de.

Vorheriger Artikel

Groß-artige Schnecken

Nächster Artikel

Martin Grapentin hinterlässt Spuren in der Region