Kultur

Der Kultursommer 2021 findet statt

Die New Irish Folk / Pop & Rock Sängerin Wallis Bird aus Irland gehört zum diesjährigen Hauptact.

Die New Irish Folk / Pop & Rock Sängerin Wallis Bird aus Irland gehört zum diesjährigen Hauptact.
Foto: Jens Oellermann

Oldenburg (cb/pm) Der Kultursommer (KuSo) findet vom 16. bis zum 25. Juli statt. Das hat die Kulturetage als Veranstalter jetzt bekanntgegeben. Wie gewohnt dürfen sich die Fans auf Konzerte, ein ausgedehntes Kinderprogramm, Open-Air-Kino, Literatur, Theater und vieles mehr – mit entsprechenden Änderungen aufgrund der Corona Pandemie – freuen.

Anzeige

Änderungen

Corona-bedingt folgt für die diesjährige Veranstaltung eine räumliche Änderung. Die große Bühne zieht vom Schlossplatz auf das Prinzenpalais um – somit kann für eine sichere Umgebung gesorgt und die Anzahl der Gäste kontrolliert werden. Kein Verkehr und viele schattige Plätze – auf dem Cäcilienplatz und den Herbartplatz können sich die Gäste entspannen.

Programm

Das erste Mal seit es den Kultursommer gibt, wird auch den Kindern ein abwechslungsreiches Kulturprogramm geboten. In diesem Jahr findet unter anderem eine Kinderversion des Erfolgstheaterstücks „Große Literaten im Schlossgarten“ statt. Mitmachaktionen, Artistik- und Zaubershows sorgen zusätzlich für gute Laune.

Musik

Nationale und internationalen Künstler*innen werden wieder für Stimmung sorgen. Fast jeder Haupt-Act auf der Bühne bekommt Unterstützung einer Oldenburger Band. Den Anfang macht in diesem Jahr Michelle David & The True-tones (Gospel, Jazz & Blues / USA & Niederlande) und es geht weiter mit Pasquale Aleardi & Die Phonauten (Chanson & Charts, Funk & Soul / Schweiz & D), Omar Sosa & Joo Kraus (Jazz, World & Electronics / Kuba & D), (Disco, Funk & Pop / D), Jungle by Night (Brass, House & Rap / Niederlande), Chef ́Special (Rap & Reggae, Pop & Rock / Niederlande), Niels Frevert (Indie Pop & Singersongwriter / D), Masaa (Folk & World / Libanon & D), Wallis Bird (New Irish Folk, Pop & Rock / Irland).

Mini-Festival im Festival

Zum bereits fünften Mal werden Oldenburgerinnen und Oldenburger zum GLOBAL LOKAL eingeladen – das Mini-Festival im Festival. Am ersten Sonntag im Kultursommer wird es mit Gorazon, Kolibrina, Jorge Pacheco (diverse Stile / international & OL), The Kutimangoes (Afrobeat, Jazz & World / Dänemark) international. Und am letzten Sonntag werden die Kids nachmittags mit einem Konzert der Blindfische & Rotzgören (Musik für Kids / D) bespaßt. Das gastronomische Angebot rundet das Konzept auf dem Prinzenpalais ab.

Literatur, Theater und Neue Musik findet sich im Küchengarten. Die Seebrücke Oldenburg bringt die Mittelmeermonologe auf die Bühne. Eine Open-Air-Performance hat auch das Platt ́N ́Studio 18+ vorbereitet. Auf Plattdeutsch präsentieren die Schauspieler*innen „Ünner den Melkwold“ (Unter dem Milchwald) von Dylan Thomas. Das Ensemble des Theater k veranstaltet auch in diesem Jahr wieder eine Kriminacht und das O-Ton Ensemble sorgt am letzten Sonntag im Festival wieder für „Neue Musik“.
Außerdem findet ein Open-Air-Kino im Schlossinnenhof statt. Die Filme stehen noch nicht fest.

Update 27. Mai, 15.33 Uhr

Oldenburg hat von der Kulturstiftung des Bundes eine Förderung in Höhe von fast 500.000 Euro bewilligt bekommen. Damit wird es möglich sein, ein sehr vielfältiges und umfangreiches Kulturprogramm auf die Beine zu stellen.

Für Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann ist das ein ermutigendes Zeichen des Aufbruchs: „Die Sehnsucht nach Kulturangeboten ist in den vergangenen Monaten der Corona-Pandemie immer größer geworden. Wir haben nun die Chance, ein sehr vielfältiges Programm anzubieten. Eckpunkte stehen bereits, weil in den vergangenen Woche viele kreative Köpfe zusammengearbeitet haben.“

Weitere Informationen über den Kultursommer unter www.kultursommer-oldenburg.de.

Vorheriger Artikel

Immer mehr Deutsche digitalisieren Dokumente

Nächster Artikel

Schweiz lässt Rahmenabkommen mit EU platzen