Wirtschaft

Senatoren der Wirtschaft

Gerhard Fiand, LzO-Vorstandsvorsitzender, und der ehemalige LzO-Vorstandsvorsitzende Martin Grapentin sind zu Senatoren der Wirtschaft berufen worden.

Dieter Härthe, Vorstandsvorsitzender des Senats, überreichte Gerhard Fiand und Martin Grapentin (von links) die Urkunden.
Foto: Markus Hibbeler

Anzeige

Oldenburg (pm) – Gerhard Fiand, LzO-Vorstandsvorsitzender, und der ehemalige LzO-Vorstandsvorsitzende Martin Grapentin sind zu Senatoren der Wirtschaft berufen worden. Sie werden künftig die LzO im Senat der Wirtschaft Deutschland vertreten. Die Verleihung der Urkunden erfolgte jetzt durch den Vorstandsvorsitzenden des Senats, Honorargeneralkonsul Dieter Härthe.

Der Senat der Wirtschaft Deutschland setzt sich aus Persönlichkeiten der Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zusammen, die sich ihrer Verantwortung gegenüber Staat und Gesellschaft besonders bewusst sind. Partnerschaft, ein fairer Umgang sowie die soziale Kompetenz von Unternehmern und Führungskräften prägen die Arbeit des Senates.

Der Senat der Wirtschaft ist rein gemeinwohlorientiert und im stetigen Dialog mit Vertretern aus Politik und Wissenschaft. Die Ehrensenatoren Hans-Dietrich Genscher, Prof. Günther Verheugen, Prof. Klaus Töpfer und Prof. Roman Herzog sind neben vielen weiteren Experten spannende Rat- und Impulsgeber.

Mitglieder sind 588 Unternehmen aus allen Branchen in ganz Deutschland. Zusammen mit den Norddeutschen Seekabelwerken in Nordenham ist die LzO erst das zweite Unternehmen aus dem Oldenburger Raum, das in den Senat der Wirtschaft berufen worden ist.

Vorheriger Artikel

Zusätzliche 25.000 Haushalte erhalten VDSL

Nächster Artikel

Theater k: Außergewöhnliche Spielorte bevorzugt