Ausbildung

Neuer Ausbildungsberuf: Kaufmann im E-Commerce

Ab August soll der neuer Ausbildungsberuf Kaufmann im E-Commerce angeboten werden.

Ab August soll der neuer Ausbildungsberuf „Kaufmann im E-Commerce“ angeboten werden.
Foto: Sandra Schink; Lizenz: CC BY 2.0

Oldenburg (Tobias Hadan) Der Onlinehandel boomt. Von Jahr zu Jahr wird mehr Ware im Einzelhandel über das Internet verkauft. Eine Ausbildung speziell für den Onlinehandel hat es bisher allerdings noch nicht gegeben. Mit dem Kaufmann im E-Commerce soll diese Lücke jetzt ab 1. August gefüllt werden.

Anzeige

Die Ausbildung zum Kaufmann im E-Commerce wird sich an die Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann anlehnen. Neben klassischen kaufmännischen Aufgaben wie der Buchführung kommen neue Aspekte wie Onlinemarketing, Webanalysen und das Aufbauen von Onlineshops hinzu. Als Kaufmann im E-Commerce kann man in jedem Unternehmen arbeiten, in dem der Fokus auf Onlinehandel liegt. Auch bei Firmen, die Produkte sowohl online als auch stationär – im Laden – verkaufen, sogenannte Multichannel-Händler, gibt es Angebote. In touristischen Unternehmen und bei Dienstleistungsanbietern können Kaufleute im E-Commerce ebenfalls tätig werden. Zusätzlich können die Absolventen ein Unternehmen beim Aufbau einer E-Commerce Strategie unterstützen.

„Welche Betriebe und welche Berufsschulen in Oldenburg schließlich ausbilden werden, kristallisiert sich erst noch heraus“, erklärt Michael Bruns von der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK). Vor wenigen Tagen gab es in Oldenburg eine Informationsveranstaltung für interessierte Betriebe und auch für die Berufsbildenden Schulen (BBS). Die Lehrkräfte der betroffenen Schulen sollen nun die nötige Qualifikation für die Ausbildung in Form von berufsspezifischen Lehrmaterialien erhalten. Des Weiteren werden zurzeit Ausbildungsleitfäden entwickelt.

Vorheriger Artikel

Der „groschen“ soll zum fünften Mal fallen

Nächster Artikel

Jobcenter muss Schulbücher zahlen