Ammerland

Bad Zwischenahn mag es sportlich

Zahlreiche Sportveranstaltungen finden unter dem Motto Aktiv am Meer wieder in Bad Zwischenahn statt. Schwimmen, Laufen, Radfahren und Segeln stehen auf dem Programm.

Kurdirektor Dr. Norbert Hemken (2. von links) und Bürgermeister Dr. Arno Schilling (7. von links) freuen sich mit den Organisatoren der Veranstaltungen auf ein sportliches Jahr 2017.
Foto: Bad Zwischenahn Touristik

Bad Zwischenahn (am/pm) Zahlreiche Sportveranstaltungen finden auch in diesem Jahr wieder in Bad Zwischenahn statt. Schwimmen, Laufen, Radfahren oder Segeln stehen auf dem Programm. Mit dem „Meerlauf“ im Mai startet der Reigen, den Abschluss bildet im August der „Bärentriathlon“. Für „Quer durchs Meer“ gibt es schon jetzt nur noch Plätze auf der Warteliste.

Anzeige

LzO Immobilienservice

Meerlauf am 13. Mai

Los geht’s am Samstag, 13. Mai, mit dem 4. Meerlauf zugunsten des Ammerland-Hospiz in Westerstede. Der Benefizlauf über zwölf Kilometer rund um das Zwischenahner Meer startet um 16 Uhr. Treffpunkt ist der Zwischenahner Marktplatz. „Wer sich sportlich betätigen und gleichzeitig einen guten Zweck unterstützen möchte, der ist bei uns richtig“, sagt Organisator Rolf Möller. „Das Projekt macht auf unsere Hospizarbeit aufmerksam und hilft, Berührungsängste abzubauen“, ergänzt Kea Bünnemeyer, Leiterin Ammerland-Hospiz. Die Startgebühr beträgt 12 Euro für alle Altersklassen. Anmeldungen sind über www.laufmanager.net bis zum 9. Mai möglich. Nachmeldungen werden am Veranstaltungstag gegen einen Aufpreis von 3 Euro bis 15.30 Uhr im Haus Brandstätter entgegengenommen.

13. Nordic Walking Charity-Walk am 21. Mai

Am Sonntag, 21. Mai, geht es um 11 Uhr mit dem Nordic-Walking-Charity-Walk zu Fuß einmal rund ums Meer. Jeder kann mitmachen – ohne Zeitnahme oder Leistungsdruck. Das Startgeld in Höhe von 5 Euro, oder auch freiwillig mehr, geht zu 100 Prozent an die Elterninitiative krebskranker Kinder in Oldenburg (www.eltern-kinderkrebs-ol.de). „Es bedarf Geld für Untersuchungen, Tests, Therapien und mehr. Diese werden mit unserem Walk ein Stück weit ermöglicht“, sagt Andree Riedel von der Barmer. Startpunkt ist das Reha Zentrum am Meer, Unter den Eichen 18. Auch Walker ohne Stöcke sind herzlich eingeladen. In Zusammenarbeit mit dem TUS Rostrup kann bei Kilometer 7,5 (Dreibergen) das Sportabzeichen für Nordic-Walking abgelegt werden.

Formula 18 Regatta vom 25. bis 28. Mai

Der Zwischenahner Segelklub lädt ein: Bei der Formula 18 Regatta vom 25. bis 28. Mai wird es rasant, wenn die schnittigen Katamarane im Kurpark hinterm Alten Kurhaus starten und auf dem Meer um die Wette fahren. Besucher können die Teams bei den Starts und Wendungen hautnah beobachten. Das Highlight wird auch in diesem Jahr die Norddeutsche Meisterschaft mit internationaler Beteiligung sein.

Spinning am Meer am 15. Juli

Sportlich wird es am Samstag, 15. Juli. Dann heißt es zum fünften Mal: „Start zum Spinning am Meer“. Die Veranstaltung gehört mittlerweile zu einer festen Größe in Bad Zwischenahn. Auch in diesem Jahr heizen die Trainer mehrere hundert Teilnehmern in einer atemberaubenden Atmosphäre direkt am Bad Zwischenahner Meer kräftig ein. Präsentiert wird die Veranstaltung vom Fitness-Center „Explosives World of Wellness“ mit Unterstützung der Bad Zwischenahner Touristik. Spinning am Meer besteht aus vier sportlichen Parts á zwei Stunden. 130 Räder stehen dafür bereit. Untergebracht werden die Sportler auf 375 Quadratmeter Zeltfläche im Kurpark direkt hinter dem Alten Kurhaus. Als zusätzliches Angebot betreut das Reha-Zentrum am Meer alle Teilnehmer mit kostenlosen Massageanwendungen.

Geschwitzt wird nach einer kurzen Begrüßung durch Bürgermeister Dr. Arno Schilling und Kurdirektor Dr. Norbert Hemken ab 11 Uhr. Zum Abschluss ist ab 19 Uhr ein gemütlicher Ausklang mit Musik direkt am Eventzelt geplant.

Die diesjährigen Erträge kommen dem Kinderschutzbund Ammerland zu Gute. Weitere Informationen sowie Karten gibt es ab dem 15. April unter www.spinning-am-meer.de.

„Quer durchs Meer“ am 12. August

Unter dem Motto „Quer durchs Meer 2017“ findet am Samstag, 12. August, in Bad Zwischenahn die sechste Auflage des Freiwasser- und Langstreckenschwimmens durch den drittgrößten Binnensee Niedersachsens statt. Die DLRG lädt 350 Schwimmer dazu ein, das Zwischenahner Meer von Norden nach Süden zu durchqueren. Der Startschuss erfolgt um 9.30 Uhr durch den Schirmherrn Dr. Norbert Hemken am Startpunkt in Dreibergen. Für die 3,2 Kilometer lange Strecke werden Sportler aus ganz Niedersachsen, den umliegenden Bundesländern und den Niederlanden erwartet. Teilnehmen darf jeder, der das 16. Lebensjahr vollendet hat, gesund ist und sich auf der DLRG-Website angemeldet hat. „Ankommen ist alles, auf die Zeit kommt es nicht an. Dieses Motto gilt auch für 2017“, sagt Ralf Zimmermann, Sprecher des Organisationsteams, DLRG Ortsgruppe Bad Zwischenahn e.V. Das Startgeld beträgt 30 Euro. Jeder Teilnehmer, der es geschafft hat, erhält eine Urkunde und ein „Meerdurchquerer-T-Shirt“. Wer noch dabei sein möchte, muss sich beeilen. Von 350 Plätzen sind eigentlich alle vergeben. Wer sich jetzt anmeldet, kommt auf eine Warteliste und erhält eventuell einen Startplatz als Nachrücker.

Bärentriathlon vom 26. bis 27. August

Am 26. und 27. August veranstaltet der 1. Triathlon Club Oldenburg „Die Bären“ den 27. Bärentriathlon in Bad Zwischenahn. „Es wird wieder eine interessante Mischung aus Leistungs- und Breitensport geben“, ist sich Organisationschef Falk Ohlenbusch sicher. Erwartet werde ein breites Starterfeld aller Altersklassen.

Am Samstag finden die Swim&Run Wettbewerbe der verschiedenen Jahrgänge sowie der Regionalliga Nord, Damen und Herren, statt. Der Sonntag beginnt mit dem Power-Kid Triathlon, bevor die Teilnehmer der Olympischen Distanz ihren Wettkampf über 1500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10,8 Kilometer Laufen bestreiten. Abschließend gehen die Sportler des Sprint- und des Staffeltriathlons an den Start. Erstmalig im Programm ist ein Staffeltriathlon über die längere Olympische Distanz.

Der sportliche Höhepunkt ist, neben den spannenden Wettkämpfen aller Athleten, das Finale der Regionalliga Nord, zu dem Herren- und Damen-Teams aus Niedersachsen, Hamburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein antreten. Weitere Informationen gibt es unter www.die-baeren.org.

Vorheriger Artikel

Demenz-Aktivistin fordert Demenzbeauftragte

Nächster Artikel

Mit 1200 Stundenkilometern durch die Röhre