Region

A 28: Fahrbahn wird erneuert

Die A 28 wird zur Baustelle.

Die A 28 wird zur Baustelle.
Foto: Sven Gaedtke; Lizenz: CC BY-SA 2.0

Oldenburg (am/pm) Die Fahrbahn der A 28 muss grunderneuert werden. Die Vorarbeiten beginnen am Mittwoch, 2. Mai. Zwischen der Abfahrt Zwischenahner Meer bis zur Anschlussstelle Neuenkruge werden in Richtung Oldenburg Tagesbaustellen eingerichtet. Das teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit.

Anzeige

Wann haben Sie Zeit? Von 8 bis 20 Uhr ist Zeit für gute Beratung. Das bietet nicht jede Bank.

Zunächst wird bis Montag, 14. Mai, in beiden Fahrtrichtungen die Verkehrsführung einstreifig, um im Schutz dieser Sicherung fünf Überfahrten im Mittelstreifen herzustellen und eine transportable Schutzwand (in Richtung Leer) für die spätere Verkehrsführung aufzustellen. Außerdem wird eine mobile Stauwarnanlage mit LED-Hinweistafeln installiert, die die Verkehrsteilnehmer auf der A 28 frühzeitig vor möglichen Staus warnen soll.

Das Einrichten der Verkehrsführung wird voraussichtlich bis zum 5. Juni dauern. Ab diesem Tag wird der gesamte Verkehr auf der Richtungsfahrbahn Leer mit jeweils einem Fahrstreifen pro Fahrtrichtung an der Baustelle entlang geführt. Voraussichtlich Mitte September wird die Anschlussstelle Neuenkruge in Fahrtrichtung Oldenburg für zirka sechs Wochen gesperrt.

Vorheriger Artikel

„Radliebe“: Neue Fahrradkarte für Oldenburger Radler

Nächster Artikel

Lehrgang: Forellen räuchern