Oldenburg

Umschulung zur examinierten Altenpflegerin

Geschäftsführer Tom Borsum (Deutsche Rotes Kreuz Pflege gGmbH Oldenburg), Umschülerin Marion Maanna, Qualifizierungsberater Matthias Jantos und Einrichtungsleiter Wilhelm Schlömer (DRK-Erlenhof) stellen das Qualifizierungsprojekt vor.

Geschäftsführer Tom Borsum (Deutsche Rotes Kreuz Pflege gGmbH Oldenburg), Umschülerin Marion Maanna, Qualifizierungsberater Matthias Jantos und Einrichtungsleiter Wilhelm Schlömer (DRK-Erlenhof) (von links) stellen das Qualifizierungsprojekt vor.
Foto: privat

Anzeige

Oldenburg (pm) – Im Rahmen der „Fachkräftetage Niedersachsen“ informiert die Arbeitsagentur Oldenburg-Wilhelmshaven über das Qualifizierungsprojekt WeGebAU, einer Umschulung zur examinierten Altenpflegerin. In diesem Beruf standen im vergangenen Jahr 220 gemeldete offene Stellen nur rund 80 arbeitslose Pflegefachkräfte gegenüber.

„Wir haben einen gravierenden Mangel an examinierten Altenpflegern. In den Pflegeeinrichtungen ist bei dort beschäftigten Hilfskräften jedoch ein hohes Potenzial an zukünftigen Fachkräften zu finden“, so Matthias Jantos, Qualifizierungsberater der Arbeitsagentur Oldenburg-Wilhelmshaven. Bereits beschäftigte Hilfskräfte in der Altenpflege haben über das Programm „WeGebAU – Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter Älterer in Unternehmen“ die Möglichkeit, den Berufsabschluss als examinierter Altenpfleger nachzuholen. „Es können geringqualifizierte Beschäftigte gefördert werden, die von ihrem Arbeitgeber für die Dauer der Qualifizierung unter Fortzahlung des Arbeitsentgelts freigestellt werden“, erklärt Jantos. Arbeitgeber können dann einen Zuschuss von bis zu 50 Prozent zum Arbeitsentgelt der weiterbildungsbedingt ausgefallenen Arbeitszeit erhalten.

Eine, die diese Chance nutzt, ist Marion Maanna. Die 42-jährige Oldenburgerin hat keinen Berufsabschluss und ist seit 2007 als Pflegehelferin tätig. 2011 begann sie schließlich beim DRK Oldenburg im Erlenhof zu arbeiten. Seit August 2014 wird sie mit der Unterstützung des Arbeitgebers zur examinierten Altenpflegerin ausgebildet. Den schulischen Teil absolviert sie in der HANSA Pflegefachschulen gGmbH in Oldenburg. Aufgrund ihrer Vorkenntnisse kann Marion Maanaa die Umschulung auf zwei Jahre verkürzen.

„WeGebAU ermöglicht es uns dem Fachkräftemangel in der Pflege aktiv zu begegnen und damit die Zukunft unserer Einrichtungen und Arbeitsplätze der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sicherer zu machen“, so Tom Borsum. Der Geschäftsführer der Deutschen Rote Kreuz Pflege in Oldenburg weiter: „Zudem gibt es den Beschäftigten einen ungeheuren Motivationsschub. Wir sehen das WeGebAU-Programm als ein weiteres Instrument, um dem demographischen Wandel, der uns alle in den nächsten Jahren treffen wird, zu begegnen. Deshalb arbeiten wir bereits seit 2010 mit der Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven zusammen.“

Die Arbeitsagentur zahlt bei einer Umschulung alle anfallenden und notwendigen Weiterbildungskosten. Dazu können unter anderem Lehrgangskosten, Fahrkosten, Kosten für die auswärtige Unterbringung und Verpflegung oder auch Kinderbetreuungskosten gehören. Auch für geringqualifizierte Arbeitslose ist eine Förderung der Umschulung unter Fortzahlung des Arbeitslosengeldes I möglich.

Im gesamten Agenturbezirk Oldenburg-Wilhelmshaven werden in diesem Jahr rund 50 Beschäftige und Arbeitgeber bei Altenpflege-Umschulungen über das WeGebAU-Programm unterstützt. Auch bei zahlreichen Weiterbildungen von Fachkräften konnte konkrete Unterstützung geleistet werden.

Arbeitgeber, die mehr über die Qualifizierungsmöglichkeiten wissen möchten, sollten telefonisch unter 08 00 / 455 55 20 Kontakt mit dem Arbeitgeberservice aufnehmen.

Vorheriger Artikel

Heiko Henke neuer HWK-Geschäftsführer

Nächster Artikel

Staatstheater siegt mit „Kampf um Troja“

1 Kommentar

  1. Jens
    6. Oktober 2014 um 22.24

    Fachkräftemangel?

    Es gibt in Deutschland einen Mangel an Golf V !

    *Ich suche einen gebrauchten Golf V – finde 120.000 im Internet
    *Der Wagen sollte keine 70.000km Laufleistung haben – finde nur noch 77.652 im Internet
    *Der Wagen darf nicht älter als 4 Jahre und unfallfrei sein – finde nur noch 47.002 im Internet
    *Der Wagen sollte in der Farbe „blau“ sein – finde nur noch 22.324 im Internet
    *Der Wagen sollte Vollausstattung haben – finde nur noch 2.544 im Internet
    *Der Wagen darf nicht mehr als 2.330€ Kosten – finde genau 0 auf dem gesammten deutschen Markt

    Wir haben in Deutschland einen Mangel an Golf V !

    LG