Veranstaltungen

Ein tierisches Wochenende

Tiere erleben und Informationen erhalten: Das ist zwei Tage lang auf der „Mein Tier“ möglich.

Tiere erleben und Informationen erhalten: Das ist zwei Tage lang auf der „Mein Tier“ möglich.
Foto: Weser-Ems Hallen

Oldenburg (am/pm) Streicheltiere, Exoten, Greifvögel, Rasseschau und viele Mitmachaktionen – auf der „Mein Tier“ am 10. und 11. November in den Oldenburger Weser-Ems Hallen ist tierisch was los. Die Schau entführt Tierfreunde von 10 bis 18 Uhr auf rund 12.500 Quadratmetern in die bunte Welt der Haus-, Nutz- und Wildtiere.

Anzeige

Rentenlücke schließen

Die Erlebnismesse hat sich besonders der Aufklärungsarbeit über Tierhaltung verschrieben. An jedem der rund 65 Stände warten neben den tierischen Hauptdarstellern Fachleute, die für die Besucher Auskünfte geben können – sei es über den Charakter einer norwegischen Waldkatze oder die Haltungsbedingungen von Schlangen. „Im Mittelpunkt steht für uns immer das Wohl der Tiere“, so Sonja Hobbie, Projektleiterin der „Mein Tier“. In der Vorbereitung arbeitet sie unter anderem mit verschiedenen Tierschutzorganisationen zusammen. „Natürlich gilt auch bei uns das Motto ‚Streicheln, Anfassen, Freuen‘, aber eben nur so lange es auch den Tieren guttut“, führt sie weiter aus.

Bauernhof

Der traditionelle Bauernhof der „Mein Tier“ ist immer ein Publikumsmagnet, gerade für die kleinen Besucher. In einem großen Freilaufgehege lassen sich Enten, Hühner, Lämmer, Schafe und Ziegen bestaunen. „Hühner haben hier immer Vorfahrt“, sagt Annalena Ripke vom Projektteam. Aber auch Alpakas sowie stattliche Kühe und niedliche Kälber begeistern die Besucher.

Hunde-, Katzen- und Pferdewelten

Gleich nebenan schließt sich in der Messehalle die Hundewelt an. Hier beeindrucken neben unterschiedlichsten Hunderassen auch die Vorführungen der Hundesportvereine, die Dogdance und Agility zeigen. Das Foyer der großen EWE Arena gehört in diesem Jahr ganz den Katzen – samt den Sonderschauen „Britisch Langhaar“ am Samstag sowie „Norwegische Waldkatze“ am Sonntag. Die Pferdewelt lädt in den Innenraum der großen EWE Arena ein. Hier zeigen die Reitvereine ihr Können und das Zirkuspferd Joshi beeindruckt mit seinen Kunststücken.

Geheimnisvolle Dschungelwelt

Die Heimat von Schlangen, Spinnen, Insekten und Exoten ist der Dschungel in der Kongresshalle. „Zu Gast sind in diesem Jahr unter anderem ein drei Meter langer Albino-Tigerpython und verschiedene Vogelspinnen“, so Florian Häselbarth, der die inhaltliche Gestaltung der Dschungelwelt bei der „Mein Tier“ koordiniert und mit seinem Team Mitmachaktionen für Kinder vorbereitet hat. Besonders stolz ist er auf das 2010 in seinem Reptilienzoo „Seelter Reptilienhuus“ geschlüpfte Neuguinea-Krokodil. „Es ist die zweite erfolgreiche Nachzucht in Europa und wir freuen uns, den Besuchern der ‚Mein Tier‘ dieses schöne und seltene Tier zeigen zu können.“

Bekannt und beliebt ist das exotische Schulvivarium. Schüler der Haupt- und Realschule Saterland präsentieren hier nicht nur esstellergroße Achatschnecken und viele exotische Insekten, sondern informieren umfassend über die ungewöhnlichen Haustiere. Ergänzt wird der Dschungelbereich von der Ortsgruppe Oldenburg / Ostfriesland der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT), die die Erlebnismesse mit ihren Exoten und der umfassenden Beratung zu deren artgerechter Haltung bereichern.

Neu dabei ist in diesem Jahr das Klimahaus Wilhelmshaven, das sich für die „Mein Tier“ etwas ganz Besonderes ausgedacht hat: So bereichern Afrikanische Weißbauchigel und eine kleine Gruppe possierlicher Lemminge die Dschungellandschaft der Oldenburger Messe.

„Klub für Terrier“

Fast 24 Jahre begleitet der „Klub für Terrier“ die Heimtiermesse. „Von den 29 Terrier-Rassen, die unser Verein vertritt, kann man rund 20 auf der Messe kennenlernen – unter anderem den seltenen Sealyham-Terrier“, freut sich Sebastian Schmidt-Kort. Und weiter: „Terrier sind sehr kooperativ und gelehrig. Es ist eine große Freude mit ihnen zu arbeiten. Sie sind ihren Menschen treu und eignen sich bestens als Familienhund, wenn man ihre starke Persönlichkeit respektiert“, beschreibt der Terrierfreund die quirligen Energiebündel.

Welcher Hund passt zu mir?

Für alle Tierfreunde, die mit der Anschaffung eines Hundes liebäugeln, bietet die „Mein Tier“ die beliebte Aktion „Welcher Hund passt zu mir?“. Hierbei werden im kleinen Ehrenring Hunde in Begleitung ihrer Halter vorgestellt. Interessenten erfahren so Wissenswertes über die Rasse, das Wesen und die Pflege der Vierbeiner – und hören kleine Geschichten aus dem Alltag. „Es ist eine ganz wunderbare Gelegenheit, zu schauen, ob man sich mit dem Hund – so wie er mit seiner Bezugsperson agiert – identifizieren kann. Auf dieser Grundlage können sich die Besucher entscheiden, wo und wie sie sich bei den Ausstellern weiter informieren möchten“, erklärt Sebastian Schmidt-Kort vom „Klub für Terrier“, der „Welcher Hund passt zu mir?“ moderiert. Für ihn steht die Aktion stellvertretend für den gesamten Anspruch der beliebten Haustiermesse. „Auf der ‚Mein Tier‘ hat man zwei Tage super Zeit, sich ganz neutral über viele Tiere zu informieren.“

Tageskarte Erwachsene: 10 Euro
Familienkarte 22 Euro
Kinder (5 bis einschließlich 15 Jahre) 5 Euro
Besucherhunde 2 Euro

Weitere Informationen sind unter www.weser-ems-hallen.de/meintier zu finden.

Vorheriger Artikel

Rockkonzert im Stellwerk

Nächster Artikel

Sonderausstellung: Kampf um „Anerkennung!“ im Stadtmuseum

2 Kommentare

  1. Messju Mohr
    9. November 2018 um 11.15 — Antworten

    Moin!

    Ich glaube bei den Eintrittspreisen ist euch ein Fehler unterlaufen:
    Laut https://www.weser-ems-hallen.de/tickets/meintier beträgt der Eintrittspreis für Kinder 5€ und nicht 15€.

    just my 2ct
    messju

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.