Veranstaltungen

„Aufgetischt“: Nachhaltiger Genuss aus der Region

Holger Bruns (Biobäckerei Butterfly), Remo van Vugt (ton sharpen Eck), Stefanie Kache (VHS Oldenburg), Boris Grönemeyer (King of Salt) und Cord Henning Pieper (Schmitz Brasserie & Vinothek) stellten ihre Produkte und Kochideen für die Ausstellung Aufgetischt – für nachhaltige und genussvolle Ernährung in Oldenburg vor.

Holger Bruns (Biobäckerei Butterfly), Remo van Vugt (ton sharpen Eck), Stefanie Kache (VHS Oldenburg), Boris Grönemeyer (King of Salt) und Cord Henning Pieper (Schmitz Brasserie & Vinothek) (von links) stellten ihre Produkte und Kochideen für die Ausstellung „Aufgetischt – für nachhaltige und genussvolle Ernährung“ vor.
Foto: Anja Michaeli

Oldenburg (am) Die Regionalmesse der Volkshochschule (VHS) Oldenburg „Aufgetischt – für nachhaltige und genussvolle Ernährung“ geht in die vierte Runde. Zirka 40 Erzeuger, Produzenten, Manufakturen und Händler präsentieren am kommenden Wochenende, 24. und 25 Januar, jeweils von 11 bis 17 Uhr in der Karlstraße 25 die Grundlagen der Nahrungsmittel wie Brot, Milch und Käse, aber auch das „gewisse Etwas“ wie Tomatenkonfitüre und spezielle Speiseöle oder -salze. Schaukochen, Probeessen und viele Informationen stehen auf dem Programm.

Anzeige

Für Mehr-Woller

Kochen ist weiterhin im Trend. Davon zeugen alleine die rund 80 Kochkurse im Semester, die von der Oldenburger VHS veranstaltet werden. Für immer mehr Verbraucher ist die nachhaltige Produktion von Lebensmitteln ein Entscheidungskriterium beim Einkauf. Sie verlassen sich oft auf die entsprechenden Gütesiegel. „Die Menschen bekommen oft nur die Skandale mit und suchen nach Orientierung. Dabei ist zum Beispiel ‚biozertifiziert‘ kein Qualitätsgarant“, so die Projektleiterin der VHS-Regionalmesse, Antje Schmidt-Kunert. Besser sei es, auf wertvolle Produkte aus der Region zurückzugreifen. Die kleinen Betriebe könnten sich aber die Zertifizierungen oft nicht leisten, erklärt die Projektleiterin. „Die großen EU-Verordnungen machen die kleinen Unternehmen kaputt.“ Sie rät: „Schauen Sie sich die Produzenten in der Region an, Nahrungsmittel werden immer mehr Vertrauenssache!“

Neben der Vorstellung von außergewöhnlichen Produkten wie das Urmeersalz von „King of Salt“ aus Bad Essen, das Digesta-Brot der Bäckerei „Butterfly“ aus Wiefelstede oder die Grünkohlpraline des Oldenburger Cafés Klinge lassen sich Köche der Region in die Töpfe gucken. Jan Linne, Jan Linne kocht (13 Uhr), Remo van Vugt, ton sharpen Eck (14 Uhr) und Nikolai Pallek, Landhaus Etzhorn (15 Uhr) zaubern am Samstag im Foyer Leckereien vor den Augen der Messebesucher. Cord Henning Pieper, Schmitz Brasserie & Vinothek (13 Uhr), Jochen Thoss, C.U.P. (14 Uhr) und Luka Lübke, Jon-Luk (15 Uhr) kochen am Sonntag für die Gäste.

Im „Kulturraum Küche“ informieren die VHS-Dozentinnen am Samstag von 11.30 bis 15.30 Uhr über Grünkohl und stellen Rezeptideen wie Grünkohlchips vor. Sonntag geht es von 11.30 bis 16 Uhr um neue Rezepte aus dem Kochprogramm.

Aufgetischt

2012 wurde die Idee zu der Regionalmesse „Aufgetischt“ von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der VHS-Kochkurse angeregt. Zum Auftakt kamen 250 Gäste, im vergangenen Jahr waren es bereits 2000. Das interessierte Publikum und die Aussteller kommen aus der gesamten Region zwischen Ostfriesland und Osnabrück, von der Ems bis zur Elbe.

Kochkurs „Regionale Schätze“

Im Rahmen der Regionalmesse findet der Kochkurs „Regionale Schätze – 5 Gänge Menü“ am Samstag von 17.30 bis 21.30 Uhr statt. Unter der Kursnummer 15A0 250001 werden Anmeldungen entgegengenommen. Kosten: 99 Euro.

Weitere Informationen gibt es unter www.vhs-ol.de/regionalmesse.

Vorheriger Artikel

Wenn Kreativität auf Technik trifft

Nächster Artikel

Handmade in Oldenburg: Esben Fest liebt Kaffee