Oldenburg

OCM feierte Geburtstag

Unter dem Motto Das ganz und gar nicht verflixte 7. Jahr feierte das Oldenburger Computer-Museum (OCM) am vergangenen Samstag sein siebenjähriges Bestehen.

Unter dem Motto „Das ganz und gar nicht verflixte 7. Jahr“ feierte das Oldenburger Computer-Museum am vergangenen Samstag sein siebenjähriges Bestehen.
Foto: Lukas Sikora

Anzeige

LzO Neukunden

Oldenburg (am) – Unter dem Motto „Das ganz und gar nicht verflixte 7. Jahr“ feierte das Oldenburger Computer-Museum (OCM) am vergangenen Samstag sein siebenjähriges Bestehen. Mehr als 200 Gäste nahmen an der Feier teil. Es wurde gespielt, programmiert, getanzt und die Preise für eine Tombola ausgelost.

„Das letzte Jahr war eines der erfolgreichsten in unserer Geschichte“, so die OCM-Schriftführerin Katrin Gross. „Wir haben uns in den neuen Räumlichkeiten eingelebt, die Präsentation der Ausstellung verbessert, viele wunderbare Besucher gehabt, interessante Veranstaltungen und Kooperationen durchgeführt und insgesamt sehr viel positive Rückmeldung bekommen.“

Mehr als 200 Gäste feierten den 7. Geburtstag des Oldenburger Computer-Museums.

Mehr als 200 Gäste feierten den 7. Geburtstag des Oldenburger Computer-Museums.
Foto: Lukas Sikora

Thiemo Eddiks, Vereinsvorsitzende des OCM.

Thiemo Eddiks, Vereinsvorsitzende des OCM.
Foto: Lukas Sikora

Das ehrenamtlich betriebene Oldenburger Computer-Museum wurde im November 2008 eröffnet und ist Deutschlands einziges Heimcomputermuseum. Vor rund einem Jahr ist das OCM in die neuen Räumlichkeiten im alten Postgebäude am Bahnhofsplatz 10 (4. Obergeschoss) gezogen. Hier können die Besucher Computer, Arcade-Automaten, Spielkonsolen und Flipper der 1970er und 1980er Jahre nicht nur anschauen, sondern auch mit ihnen spielen und sie erleben. Die chronologisch aufgebaute Hands-on-Ausstellung bietet einen Einblick in die Geschichte der Heimcomputer und umfasst Ikonen aus den Jahren 1972 bis 1990, darunter Commodore PET, Apple, Sinclair ZX81, C64, Atari 800XL und Amiga 500.

Das Oldenburger Computer-Museum ist dienstags von 18 bis 21 Uhr geöffnet. An jedem zweiten Samstag eines Monats findet von 14 bis 19 Uhr der OCM-Arcade-Abend statt. Neben den regelmäßigen Öffnungszeiten bieten die OCM-Vereinsmitglieder Führungen für alle interessierte Gruppen nach Absprache an.

Kommende Termine: Daddeln im Speckmantel (24. November, 18 bis 21 Uhr) und Programmierbar (1. Dezember, 18 bis 21 Uhr).

Vorheriger Artikel

Christian Lorey weckt den Forschergeist

Nächster Artikel

Tablets ab sofort im Einsatz- und Streifendienst