Gesundheit

BG Bau: Sonnenstrahlen und ihre Schattenseiten

Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft informiert in Ausbildungszentren der Region junge Beschäftigte zum Thema UV-Schutz.

Am Aktionstag haben 104 Auszubildende aus fünf unterschiedlichen Gewerken teilgenommen: Straßenbauer, Rohrleitungsbauer, Maurer, Betonbauer und Spezialtiefbauer.
Foto: Lara-Marie Krauße / BG Bau

Rostrup (pm) Das Arbeiten im Freien und strahlender Sonnenschein klingen gut, aber wie immer im Leben gibt es auch hier Schattenseiten. Deshalb informiert die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau) in Ausbildungszentren der Region junge Beschäftigte zum Thema UV-Schutz. Dabei geht es um Gefahren und Tipps zum sicheren Arbeiten.

Anzeige

Die Haut hat ein großes Erinnerungsvermögen – sie vergisst nichts. Deshalb ist es wichtig, so früh wie möglich mit dem UV-Schutz zu beginnen. Das gilt auch im Job: Unter dem Motto „Rette deine Haut“ informieren Experten der BG Bau deshalb Auszubildende der Bauwirtschaft und baunaher Dienstleistungen direkt vor Ort. „Vielen jungen Menschen ist nicht bewusst, welcher Gefahr sie sich bei der Arbeit in der Sonne auf der Baustelle aussetzen“, betont Bernhard Arenz, Leiter der Hauptabteilung Prävention der BG Bau. „Hier wollen wir aufklären und sensibilisieren.“ Denn der weiße Hautkrebs sei die häufigste angezeigte Berufskrankheit in der Bauwirtschaft. Allein im Jahr 2018 wurden der BG Bau 2944 neue Verdachtsfälle gemeldet. Laut Deutscher Krebshilfe erkrankten in Deutschland allein im Jahr 2018 insgesamt 99.000 Menschen neu am Plattenepithelkarzinom (weißer Hautkrebs).

Bei den UV-Schutz-Tagen setzt die BG Bau auf Infotainment und Interaktion: Praxisnahe Aktionen wie das Testen der SunFace-App, Pigmentmessungen zur Einschätzung der Empfindlichkeit der eigenen Haut, ein Quiz und viele andere Aktivitäten bieten den Berufsanfängern die Möglichkeit, sich dem Thema UV-Schutz bei der Arbeit zu nähern. Darüber hinaus liefern die Experten der BG BAU wichtige Hintergrundinformationen und klären über den weißen Hautkrebs und die Belastung von UV-Strahlen für die Augen auf.

Neben den UV-Schutz-Tage fördert die BG Bau Investitionen ihrer Mitgliedsunternehmen in den UV-Schutz durch Arbeitsschutzprämien wie die Industrieschutzhelme nach der Norm EN 397 mit 4-Punkt Kinnriemen mit besonderem Sonnenschutz (Nackenschutz als UV-Schutz) sowie individuellen UV- und Hitzeschutz. Mehr Informationen gibt es unter www.bgbau.de/praemien.

Vorheriger Artikel

CCO-Tiefgarage wird geschlossen

Nächster Artikel

Staatstheater: Tanztage begeistern – Restkarten vorhanden

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.