Campus

RCDS erneut stärkste Fraktion im StuPa

Der RCDS wurde wieder stärkste Kraft im Studierendenparlament der Universität Oldenburg.

Der RCDS wurde wieder stärkste Kraft im StuPa der Universität Oldenburg.
Foto: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Anzeige

LzO Allem gewachsen

Oldenburg (am/pm) – Bei den Wahlen zum Studierendenparlament der Carl von Ossietzky Universität wurde der Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) Oldenburg mit 35,44 Prozent (18 Sitze) erneut stärkste Fraktion. Zur zweitstärksten Kraft wurde die Offene Grüne Hochschulgruppe (OGH) mit 20,08 Prozent (10 Sitze) gewählt. Zur Wahl gingen 2265 Studierende (Vorjahr 1985 Stimmen), damit konnte dich Wahlbeteiligung von 14,7 Prozent auf 15,3 Prozent verbessert werden.

Weitere Ergebnisse: Uni Divers – Grüne Unabhängige Mitte GUM (ehemals GPS) 19,59 Prozent (9 Sitze), die Juso-Hochschulgruppe auf 18,73 Prozent (9 Sitze), „Die Liste“ (neu) 6,15 Prozent (3 Sitze). Da die OGH nur 9 Kandidaten aufgestellt hatte, verfällt ein StuPa-Mandat. Das Parlament hat daher nur 49 Sitze. Die Zahlen basieren auf dem vorläufigen Endergebnis. Vorjahresergebnisse bei 50 Sitzen: RCDS: 24 Sitze, GPS: 13 Sitze, OGH: 9 Sitze, Juso-HSG: 4 Sitze.

Die Legislaturperiode endet im März 2016. Bis zur Neuwahl des AStA im April ist die Koalition aus RCDS und Juso-HSG im Amt. Zurzeit werden Projekte wie die UniCard, die Hochschulgruppenförderung, Verkehrs- und Semesterticketentwicklung und weitere Themen behandelt.

Vorheriger Artikel

Wie das Echolot die Schifffahrt revolutionierte

Nächster Artikel

Polizei zeigt in Oldenburg mehr Präsenz

1 Kommentar

  1. Karl
    18. Januar 2016 um 12.38

    Die Juso-Hochschulgruppe scheint ihre große Zeit wohl endgültig hinter sich zu haben. Liegt möglicherweise daran, daß das schon immer etwas blasse Typen waren. Ich erinnere mich nur noch an einen:

    Brost site:presse.uni-oldenburg.de

    Der hat sogar so Karriere gemacht, daß nwzonline ihm eine eigene Seite gewidmet hat.