Nachrichten

Zweitimpfungen auf Rekordstand – Erstimpfungen weiter rückläufig

Warteschlange vor Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Während die Zahl der Corona-Zweitimpfungen neue Höchststände erreicht, gehen die Erstimpfungen immer weiter zurück. Am Donnerstag bekamen rund 601.000 Menschen in Deutschland die vorerst letzte Spritze, im Wochenmittel waren es aber nur rund 384.000 Menschen pro Tag, was dennoch einen neuen Höchststand bedeutet.

Anzeige

Bei den Erstimpfungen wurden am Donnerstag rund 393.000 Verabreichungen gezählt, im Wochenmittel sank die Zahl den siebten Tag in Folge auf nunmehr durchschnittlich 288.000 Spritzen pro Tag. Am 7. April waren es das letzte Mal weniger. Die bundesweite Impfquote (ohne Zweitimpfungen) liegt damit nunmehr bei 42,1 Prozent der Bevölkerung, 16,4 Prozent sind vollständig geimpft, wie die Daten des Robert-Koch-Instituts vom Freitag zeigen.

Foto: Warteschlange vor Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Neue Umfrage zeigt CDU in Sachsen-Anhalt klar vor AfD

Nächster Artikel

Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson wird häufiger genutzt

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.