Nachrichten

Zahlungen an Hartz IV-Haushalte auf 1.068 Euro im Monat gestiegen

Bundesagentur für Arbeit, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die 2,68 Millionen Haushalte von Arbeitslosengeld II-Empfänger erhalten seit Jahresbeginn im Schnitt 1.068 Euro im Monat und damit 21 Euro mehr als im Vorjahr. Das berichtet die „Bild“ (Freitagausgabe) unter Berufung auf neue Daten der Bundesagentur für Arbeit (BA) nach der Erhöhung der Regelsätze im Januar um drei Euro pro Erwachsenen.

Anzeige

Danach haben Single-Haushalte von Hartz-IV-Beziehern nun Zahlungsansprüche von durchschnittlich 858 Euro (+22 Euro) im Monat. Alleinerziehende erhalten 1.128 Euro (+22 Euro). Partner-Haushalte ohne Kinder kommen auf 1.131 Euro (+18 Euro), Partner mit Kindern auf 1.714 Euro (+31 Euro). Gestiegen sind dem „Bild“-Bericht zufolge vor allem die Kosten für Miete und Heizung – von 419 auf 433 Euro pro Hartz-IV-Haushalt im Monat. Für einen Haushalt mit fünf oder mehr Personen bekommen Hartz-IV-Empfänger im Schnitt 829 Euro (+19 Euro) allein für die Unterkunftskosten. Wegen der hohen Mieten erhalten Hartz-IV-Empfänger in München und Groß-Gerau am meisten – 1.214 Euro pro Haushalt. Dahinter liegen der Main-Taunus-Kreis (1.211 Euro), Offenbach (1.204 Euro) und der Hochtaunuskreis (1.195 Euro). Berliner Hartz-IV-Empfänger bekommen im Schnitt 1.171 Euro. Am wenigsten gibt es in Hildburghausen (Thüringen) mit 813 Euro, im sächsischen Erzgebirgskreis (831 Euro) und Bautzen (850 Euro).

Foto: Bundesagentur für Arbeit, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Menschenrechtsbeauftragte kritisiert Verschleppungen nach Russland

Nächster Artikel

EZB-Direktorin will nach US-Zinsentscheid Leitzins erhöhen

1 Kommentar

  1. Heiko
    6. Mai 2022 um 19.53 — Antworten

    Hallo ich sage ihr schwindelt alle ich habe es nicht weil ich keine Miete bekomme ja Heizkosten bekommen wir haben 500-600€ wo nehmt ihr das immer her ich bekomme nicht Mahl agl2 oder Sozialhilfe es ist ein zwischen Ding da ich nicht vermitel bar bin weil ich seit 2011 krank bin hat das Arbeitsamt ein Vertrag vorgelegt was ich unterschreiben mußte. Das wußte ich aber nicht das ich da durch nicht mehr versichert bin die haben es nicht gesagt, da ich zu der Zeit keine Brille hatte konnte ich es nicht lesen die sagten es endet sich nichts es bleibt wie bis her leider war ich dann nicht versichert wenn ich das hatte were ich mich Verschuldet durch das Amt tut Mahl das Volk fragen. Das Amt tut es nur Ver Schöningen ich habe langsam die Schnauze voll von den lügen wir sind für die nur Dreck jeder der herkommt bekommt alles nur wir nicht ich habe Jahre lang für das Sozialamt Zeug gefahren nur unsere Leute müssten gebrauchte Ware kaufen Ames Deutschland. Wenn ich das Geld hätte würde ich die da oben wegen diskrimiernirung an das eigenen Volk anzeigen weil es so ist

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.