Nachrichten

Zahl der Erstimpfungen so niedrig wie im Februar

Aufgezogene Impfspritzen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Zahl der erstmaligen Corona-Impfungen in Deutschland ist am Montag auf 48,61 Millionen angestiegen. Das zeigen Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI).

Anzeige

Am Samstag wurden bundesweit 102.168 und am Sonntag 66.236 Erstimpfungen durchgeführt. Die Werte sind jeweils deutlich niedriger als in der Vorwoche. Der Sonntagswert ist zudem der niedrigste Tageswert seit Februar. Im Sieben-Tage-Mittel sank die Zahl der Erstimpfungen auf etwa 215.000 Verabreichungen pro Tag.

Die bundesweite Impfquote liegt bei 58,5 Prozent (Samstag: 58,2 Prozent). 42,6 Prozent haben den vollständigen Schutz (Samstag: 42,1 Prozent). Das RKI veröffentlicht am Wochenende selbst keine Impfdaten, Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte allerdings am Samstag Zahlen genannt.

Foto: Aufgezogene Impfspritzen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX startet kaum verändert - US-Berichtssaison erwartet

Nächster Artikel

Innenminister verbietet Rockergruppe "Bandidos West Central"

1 Kommentar

  1. Markus
    12. Juli 2021 um 21.16 — Antworten

    Dann gebt den Menschen endlich Impftermine! Gibt immer noch Menschen mit Prio 2, die händeringend warten.
    Bei unserem Impfchaos ist das wohl Warten auf Godot.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.