Nachrichten

Zahl der Erstimpfungen innerhalb 2 Wochen halbiert – Impfquote 42,6

Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Zahl der Corona-Erstimpfungen in Deutschland geht immer weiter zurück, innerhalb von 16 Tagen hat sie sich halbiert. Gleichzeitig legen die Zweitimpfungen immer weiter zu, wie Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) vom Samstag zeigen.

Anzeige

Demnach wurden am Freitag rund 334.000 Erstimpfungen durchgeführt, im Wochendurchschnitt waren es aber nur noch 279.000 pro Tag. Am 12. Mai lag dieser Wert mit durchschnittlich 585.000 täglichen Erstimpfungen noch mehr als doppelt so hoch. Gleichzeitig klettert die Zahl der Zweitimpfungen immer schneller, rund 487.000 waren es am Freitag, im 7-Tage-Mittel rund 395.000 und damit erneut mehr als jemals zuvor. 42,6 Prozent (Vortag: 42,1 Prozent) haben mittlerweile wenigstens eine Impfung bekommen, 17,1 Prozent (Vortag: 16,4 Prozent) haben den sogenannten vollen Schutz.

Das RKI weist aktuell nur eine Erstimpfungsquote von 42,2 Prozent aus, weil das Institut die Verabreichnungen von Johnson & Johnson nicht zu den Erstimpfungen, sondern nur bei den „vollständigen Geimpften“ zählt. Wenn sich die Zahlen so weiterentwickeln, hätten Anfang Juli 60 Prozent der Bevölkerung wenigstens eine Impfung oder die Infektion durchgemacht. Anfang Oktober hätten 80 Prozent bereits eine Zweitimpfung oder die Infektion durchgestanden – das hat das RKI als Zielmarke für ein Überwinden der Pandemie definiert.

Foto: Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Präsenzunterricht bald nur in Berlin und Rheinland-Pfalz nicht

Nächster Artikel

Handel will bundesweite Öffnung ohne Test- und Terminpflicht

1 Kommentar

  1. W. Lorenzen-Pranger
    29. Mai 2021 um 21.00

    Aber klar doch. Impfstoff ist rar – und wichtiger noch, die Zahl der Neuinfektionen sinkt und man kann wieder überall hin. Ganz einfach so… 🙂