Nachrichten

Wochenschnitt an Neuinfektionen stabilisiert sich

Frau mit Schal, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nachdem der Wochenschnitt an Neuinfektionen mit dem Coronavirus am Sonntag erstmals seit dem 22. April angestiegen ist, ist er am Montag wieder gesunken. Innerhalb der letzten 7 Tage gab es demnach in Deutschland durchschnittlich 935 Neuinfektionen pro Tag, die Zahl der Neuinfektionen pro Woche und 100.000 Einwohner sank von 8,1 auf 7,9. Auch die Zahl der Menschen, die mit dem Coronavirus innerhalb von 24 Stunden starben, war am Montagabend mit 50 deutlich unter dem Durchschnitt der letzten Wochen. Am Vortag war mit 19 Sterbefällen ein Tiefwert erreicht worden.

Anzeige

1.594 Patienten wurden am Montagabend mit Covid-19 auf einer Intensivstation in Deutschland behandelt, 0,4 Prozent weniger als am Vortag. Dieser Wert sinkt seit Ende April kontinuierlich. 12.658 Intensivbetten waren am Montagabend frei.

Foto: Frau mit Schal, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

EU-Kommission: Grenzen sollen schrittweise wieder geöffnet werden

Nächster Artikel

Kretschmann verteidigt Krisenmanagement von Merkel