Nachrichten

Wissing pocht auf „angemessene“ Bezahlung in Luftfahrtbranche

Flughafenarbeiter, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) plädiert angesichts des Personalmangels an Flughäfen und bei Fluggesellschaften für attraktivere Arbeitsbedingungen in der Branche. Es brauche Mitarbeiter, die die entsprechenden Aufgaben wie etwa Gepäckabfertigung und Sicherheitskontrollen wahrnehmen, sagte er dem TV-Sender „Bild“.

Anzeige

Deswegen habe man eine Verantwortung dafür, „dass die Arbeitsbedingungen so gestaltet werden, dass sie möglichst attraktiv sind, und gleichzeitig, dass die Personen angemessen bezahlt werden“. Unattraktiver Lohn sei „möglicherweise Teil des Problems“. Deswegen müsse man sich auch mit der Frage beschäftigen, wie man mit der Bezahlung umgehe. Das sei allerdings eine Frage für die privaten Unternehmen.

Es gebe „keine Möglichkeit, diese Arbeitsverträge jetzt von politischer Seite zu gestalten“, sagte Wissing. „Aber klar ist auch, dass wir diese Arbeitsplätze attraktiv halten müssen, wenn wir als Gesellschaft solche Probleme nicht dauerhaft haben wollen.“ Es fehle nicht an staatlichem Personal. Die Personalprobleme müssten bei den privaten Unternehmen gelöst werden.

Foto: Flughafenarbeiter, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kommunen gegen Englisch als zweite Amtssprache

Nächster Artikel

Verfassungsschutz und BSI warnen vor Hacker-Angriffen auf Politiker