Nachrichten

Wieder kaum Bewegung bei Spritpreisen

Zapfsäule, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Die Spritpreise in Deutschland haben sich am Dienstag kaum bewegt. Ein Liter Diesel kostete im Durchschnitt 2,051 Euro pro Liter und damit 0,3 Cent weniger als am Vortag, sagte ein ADAC-Sprecher am Mittwochmorgen der dts Nachrichtenagentur.

Anzeige

Super E10 verbilligte sich um 0,7 Cent auf durchschnittlich 1,990 Euro pro Liter. Damit entfernt sich der E10-Preis wieder etwas von der Zwei-Euro-Marke, während Diesel weiterhin mehr kostet. Die Abstände bei den Preisen für beide Kraftstoffarten haben sich wider etwas erhöht. So ist ein Liter Diesel aktuell im Schnitt 6,1 Cent teurer als ein Liter E10. Am 10. März hatte diese Differenz allerdings noch bei 11,9 Cent gelegen.

Vor dem Beginn der russischen Invasion in der Ukraine war Diesel noch günstiger als Benzin.

Foto: Zapfsäule, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX startetet kaum verändert - Fed-Protokolle erwartet

Nächster Artikel

EU-Kommissionspräsidentin droht mit Ölembargo