Nachrichten

Weber fordert klares EU-Signal im Ukraine-Konflikt

Manfred Weber, über dts Nachrichtenagentur

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Im Ukraine-Konflikt fordert EVP-Fraktionschef Manfred Weber (CSU) eine klare Warnung der EU an die Adresse Russlands. Man müsse der russischen Führung deutlich den Preis nennen, den ein neuerliches bewaffnetes Eingreifen gegenüber der Ukraine bedeuten würde, so wie es die USA bereits getan hätten, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Anzeige

Weber nannte als eine von der EU anzudrohende Konsequenz, dass eine Inbetriebnahme der Gaspipeline Nord Stream 2 dann ausgeschlossen wäre. „Massive Wirtschaftssanktionen gegen Russland würden folgen“, so der EVP-Fraktionschef. „US-Präsident Joe Biden hat die volle Unterstützung für einen klaren Kurs gegenüber Russlands Präsident Putin.“ Die westliche Wertegemeinschaft müsse sich eng abstimmen, gemeinsam auftreten und handeln.

Foto: Manfred Weber, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Trittin: Grüne "abgeklärter" als vor Regierungsbeteiligung 1998

Nächster Artikel

Altenpflegekräfte arbeiten häufig in Teilzeit