Nachrichten

Walter-Borjans: Unionsfraktionsspitze blockiert Pflegereform

Krankenhausflur, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Angesichts steigender Pflegekosten hat SPD-Chef Norbert Walter-Borjans Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) aufgefordert, Geld zur Begrenzung der Heimbeiträge bereitzustellen. „Wir wollen eine Deckelung der Eigenanteile. Dazu muss der Gesundheitsminister seine Zusage einhalten und 1,8 Milliarden Euro für die Pflegeversicherung in den Haushalt einstellen“, sagte Walter-Borjans der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Anzeige

Der SPD-Chef reagierte auf jüngste Entwicklungen, wonach immer häufiger Sozialämter einspringen müssen, weil Bedürftige die steigenden Heimkosten nicht mehr selbst tragen können. Eine umfassende Pflegereform sei in der Großen Koalition nicht mehr möglich. „Da mache ich mir keine Illusionen mehr, obwohl hier ganz dringender Handlungsbedarf besteht“, sagte Walter-Borjans und ergänzte: „Mit der Kanzlerin können wir darüber sprechen. Aber die CDU/CSU-Fraktionsspitze mauert.“ Die SPD wolle „längerfristig die Pflegeversicherung zu einer Vollversicherung ausbauen, die die Kosten für die Pflege komplett übernimmt“, so der SPD-Chef. Auch diejenigen, die Angehörige daheim pflegten, müssten unterstützt werden. „Wenn eine starke Wirtschaftsnation das nicht stemmen kann, wird die soziale Marktwirtschaft ihrem Anspruch nicht gerecht.“

Foto: Krankenhausflur, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Schröder wirft Grünen Inhaltslosigkeit vor

Nächster Artikel

FDP: Merkel und Macron müssen sich abstimmen