Nachrichten

VFA-Präsident: Corona-Impfstoff-Entwicklung macht Fortschritte

Coronavirus, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Entwicklung eines Impfstoffes im Kampf gegen die Lungenkrankheit Covid-19 macht Fortschritte: Nach Angaben des Präsidenten des Verbands Forschender Arzneimittelhersteller (VFA), Han Steutel, werden inzwischen weltweit an die 70 Impfstoffe gegen den SARS-CoV-2-Erreger entwickelt. „Zwei davon werden schon in den USA und in China mit Freiwilligen erprobt, ein in Deutschland erfundener Impfstoff soll ab April folgen“, sagte Steutel der Wochenzeitschrift „Superillu“. Insgesamt werde in Deutschland an vier Impfstoffen geforscht.

Anzeige

Allerdings dauere es noch viele Monate, bis ein Impfstoff in großen Mengen hergestellt werden könne, so der VFA-Präsident weiter. Er rechne damit erst im Jahr 2021. Bei der Behandlung der Lungenkrankheit Covid-19 ist Steutel optimistischer und erhofft sich schnelle Erfolge durch bereits zugelassene Medikamente: Mittlerweile würden bereits einige Dutzend darauf erprobt, ob sie Corona-Kranken helfen können. Die meisten seien gegen andere Krankheiten wie HIV, Grippe oder Rheuma zugelassen. „Schon in wenigen Wochen werden wir von mehreren Medikamenten wissen, ob und wann sie Covid-19-Patienten helfen. Ich bin zuversichtlich, dass sich mehrere der vorgeschlagenen Medikamente bewähren werden“, sagte Steutel der Wochenzeitschrift „Superillu“.

Foto: Coronavirus, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

BDI kritisiert Verschärfung des Außenwirtschaftsgesetzes

Nächster Artikel

Laschet entwirft Exit-Plan aus Corona-Shutdown