Nachrichten

Verkehrsminister: Bundeswehreinsatz für Supermärkte möglich

Erste Hamsterkäufe im Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hält es für möglich, dass im weiteren Verlauf der Corona-Krise Supermärkte von der Bundeswehr beliefert werden. „Natürlich diskutieren wir auch, in dem Worst-Case-Szenario die Bundeswehr einzusetzen“, sagte Scheuer der „Bild am Sonntag“. Die Bundeswehr könne eingesetzt werden, um die Versorgungssicherheit aufrechtzuerhalten, sagte Scheuer weiter.

Anzeige

Diese könnte durch einen Mangel an LKW-Fahrern bedroht werden. So würden in Deutschland viele osteuropäische LKW-Fahrer arbeiten. „Wenn Polen den Fahrern die Reisen zu ihrem Arbeitsplatz nicht mehr ermöglicht, dann fehlen die“, sagte Scheuer. „Wir werden dieses Problem mit den Polen besprechen. Wenn wir aber in Engpässe kommen, muss die Bundeswehr die Versorgung auffangen.“ Scheuer betonte, in Kontakt mit den europäischen Verkehrsministern zu stehen, um den Austausch aufrechtzuerhalten. „Wir sind so vernetzt als Exportnation, dass wir Zulieferungen brauchen. Das muss jetzt alles koordiniert werden“, sagte Scheuer. „Wir werden am Mittwoch eine europäische Verkehrsministerkonferenz haben, um genau diese Probleme abzumildern.“

Foto: Erste Hamsterkäufe im Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Klingbeil: Firmen müssen Mitarbeitern entgegenkommen

Nächster Artikel

Spanien plant landesweite Ausgangssperre ab Montag