Nachrichten

US-Börsen verlieren weiter – Gold-Öl-Ratio auf Rekordhoch

Wallstreet, über dts Nachrichtenagentur

New York (dts Nachrichtenagentur) – Die US-Börsen haben am Mittwoch erneut kräftig verloren. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 23.553,22 Punkten berechnet, ein neuerlicher kräftiger Abschlag in Höhe von 5,86 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Seit dem Hoch Mitte Februar hat der US-Leitindex damit rund 20 Prozent an Wert verloren und ist damit mitten in einem „Bärenmarkt“.

Anzeige

Da half es am Mittwoch auch nicht weiter, dass US-Präsident Donald Trump eine Erklärung betreffend des Coronavirus für den späteren Abend ankündigte. Auch der Ölpreis ging nach den Erholungsversuchen der letzten Tage wieder in die Knie, ein Fass der US-Sorte WTI kostete knapp 33 US-Dollar. Der Goldpreis zeigte sich zwar ebenfalls schwächer, aber nur in vergleichsweise geringem Maße. Am Abend wurden für eine Feinunze 1.641,57 US-Dollar gezahlt (-0,70 Prozent). Das entspricht einem Preis von 46,80 Euro pro Gramm. Die Gold-Öl-Ratio klettert damit auf einen Rekordwert, eine Unze hat nun den Wert von 50 Fässern. In der Vergangenheit war ein starker Anstieg des Verhältnisses vom Goldpreis zum Ölpreis fast immer ein Zeichen für eine schwere Krise. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochabend schwächer. Ein Euro kostete 1,1277 US-Dollar (-0,28 Prozent).

Foto: Wallstreet, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

FDP-Politiker Reinhold bestätigt positives Corona-Testergebnis

Nächster Artikel

Über 2.000 Coronavirus-Infektionen in Deutschland

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.