Nachrichten

Unternehmen planen vermehrt Neueinstellungen

Stahlproduktion, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Die Unternehmen in Deutschland planen vermehrt Neueinstellungen. Das geht aus dem Ifo-Beschäftigungsbarometer hervor, welches am Mittwoch veröffentlicht wurde.

Anzeige

Der Index stieg demnach im Mai auf 104,0 Punkte, nach 102,8 Punkten im April. Die robuste Wirtschaftsentwicklung in Deutschland zeige sich auch auf dem Arbeitsmarkt, so das Institut. Der Fachkräftemangel bleibe indes hoch – die Unternehmen könnten nicht alle offenen Stellen besetzen. In der Industrie stieg das Beschäftigungsbarometer im Mai deutlich.

Insbesondere der Maschinenbau und die Elektroindustrie suchen demnach Personal. Bei den Dienstleistern erreichte der Indikator sogar den höchsten Wert seit Oktober 2018. Tourismus und Gastgewerbe suchen offenbar dringend Mitarbeiter, um den pandemiebedingten Nachholbedarf zu decken. Dagegen ist die Einstellungsbereitschaft im Handel sowie im Baugewerbe eher schwach ausgeprägt.

Foto: Stahlproduktion, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bruttoinlandsprodukt im ersten Quartal um 0,2 Prozent gestiegen

Nächster Artikel

Lebensmittel immer teurer - Osteuropa besonders betroffen