Nachrichten

Unions-Wirtschaftsexperten lehnen Abwrackprämie ab

Parkende Autos in einer Straße, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Parlamentskreis Mittelstand (PKM) der Unionsfraktion im Bundestag lehnt eine Abwrackprämie für die Automobilbranche ab und fordert stattdessen eine bessere Unterstützung für Kleinunternehmen in der Krise. Das geht aus einem neuen Strategiepapier hervor, das der Vorstand des Parlamentskreises am Dienstag verabschiedet hat und über das die „Bild-Zeitung“ (Mittwochsausgabe) berichtet. „Statt sechs Milliarden für eine Autokaufprämie auszugeben sollte die Bundesregierung besser die Unternehmen zusätzlich unterstützen, welche weiter von staatlichen Auflagen betroffen sind“, sagte PKM-Chef Christian von Stetten (CDU) der Zeitung.

Anzeige

Schausteller, Reisebüros, Busunternehmer, Veranstalter und das Gastgewerbe bräuchten die Unterstützung dringender. In dem Papier werde zudem ein Rettungsfonds für besonders krisenbetroffene Unternehmen sowie Steuererleichterungen gefordert, berichtet die Zeitung weiter. Ein Recht auf die Arbeit im Homeoffice, wie es Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) gefordert hatte, lehnten die Unions-Wirtschaftsexperten indes ab.

Foto: Parkende Autos in einer Straße, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Polen sieht Kurs durch Karlsruher EZB-Urteil bestätigt

Nächster Artikel

Post-Vorstand erwägt Sonntagszustellungen