Nachrichten

Umsätze im Handwerk gestiegen

Graffiti-Entfernung, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk in Deutschland sind im ersten Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahresquartal um 3,8 Prozent gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Mittwoch mit. Demnach waren Ende März 2020 in dem Bereich zudem 0,4 Prozent weniger Personen tätig als Ende März 2019. In fünf der sieben Gewerbegruppen des zulassungspflichtigen Handwerks wurden im ersten Quartal 2020 höhere Umsätze als im Vorjahresquartal erwirtschaftet.

Anzeige

Die größten Umsatzsteigerungen erzielte das Bauhauptgewerbe (+14,2 Prozent). Umsatzrückgänge gab es in den Handwerken für den privaten Bedarf (-3,2 Prozent), zu dem beispielsweise Friseure gehören, und im Kraftfahrzeuggewerbe (-2,5 Prozent). In drei der sieben Gewerbegruppen waren Ende März 2020 mehr Personen tätig als Ende März 2019. Im Gesundheitsgewerbe nahm die Beschäftigung mit +1,0 Prozent am stärksten zu, so die Statistiker. Demgegenüber sank die Zahl der Beschäftigten in den Handwerken für den privaten Bedarf (–2,8 Prozent) am stärksten.

Foto: Graffiti-Entfernung, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Wirtschaftsverbände: Insolvenzrecht an Krisensituation anpassen

Nächster Artikel

Kinderschutzbund: Missbrauchsfall von Münster war vermeidbar