Nachrichten

Umfrage: Mehrheit setzt an Heiligabend auf Video-Anrufe

Weihnachtsschmuck, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Um trotz der Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie Kontakt zu Familie und Freunden zu halten, setzt eine Mehrheit der Deutschen dieses Jahr in der Weihnachtszeit auf Video-Telefonie. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom, die am Dienstag veröffentlicht wurde.

Anzeige

Demnach wollen mehr als zwei Drittel (68 Prozent) an Heiligabend und in den Tagen davor ihre Weihnachtsgrüße per Video-Anruf überbringen. Unter den 16- bis 29-Jährigen sind es sogar 82 Prozent und 78 Prozent bei den 30- bis 49-Jährigen. Auch 71 Prozent der 50- bis 64-Jährigen richten Weihnachtsgrüße in diesem Jahr per Videocall aus – und immerhin 43 Prozent der Generation 65 plus. Diejenigen, die an Heiligabend und in der Adventszeit Video-Anrufe tätigen, wollen auf diesem Wege vor allem mit Freunden und Bekannten sprechen (60 Prozent).

88 Prozent der Senioren über 65 Jahren, die Videotelefonie an den Weihnachtstagen nutzen, rufen so ihre Kinder an – und 75 Prozent ihre Enkelkinder. Jüngere zwischen 16- und 29 Jahren nutzen Videoanrufe für den Kontakt mit Großeltern (82 Prozent), Eltern (69 Prozent) oder mit Freunden und Bekannten (63 Prozent). Jeder Vierte aus dieser Altersgruppe (26 Prozent) hält über die Feiertage auch mit seinem Partner bzw. seiner Partnerin per Videotelefonie den Kontakt. Für die Erhebung befragte Bitkom Research von November bis Dezember 1.002 Menschen in Deutschland ab 16 Jahren.

Foto: Weihnachtsschmuck, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kühnert bereut "Spaßbremsen-Modus" zur Abi-Zeit

Nächster Artikel

EU und China nähern sich bei Investitionsabkommen an