Nachrichten

Umfrage: Corona lässt EU-Skepsis wachsen

EU-Parlament in Brüssel, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Einstellung der Deutschen gegenüber der Europäischen Union hat sich in der Coronakrise verschlechtert. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der FAZ. Die Skepsis gegenüber den Institutionen der Gemeinschaft ist demnach so groß wie seit einem Jahrzehnt nicht mehr.

Anzeige

Besonders kritisch wird die Arbeit der EU-Kommission und ihrer Präsidentin Ursula von der Leyen bewertet. „Keine gute Meinung“ von der Kommissionschefin haben 53 Prozent. Die Frage, ob es richtig gewesen sei, den Corona-Impfstoff gemeinsam für alle Mitgliedsländer zu beschaffen, bejahten nur 34 Prozent der Befragten. 46 Prozent vertraten dagegen die Ansicht, dass es besser gewesen wäre, wenn jedes Land für sich selbst Impfstoff beschafft hätte.

Auf die Frage, ob in Deutschland heute mehr Impfstoff zur Verfügung stünde, wenn Berlin die Beschaffung national organisiert hätte, antworteten 64 Prozent, sie glaubten dies. 21 Prozent widersprachen. Für die Erhebung wurden zwischen dem 6. und dem 15. April 1.051 Personen befragt.

Foto: EU-Parlament in Brüssel, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Tierheime verzeichnen deutlich gestiegene Nachfrage

Nächster Artikel

Beiträge für private Krankenversicherung deutlich gestiegen