Nachrichten

Umfrage: Bürger unzufrieden mit Schul- und Kitapolitik in Coronakrise

Spielendes Kind, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesbürger sind mit den Maßnahmen der Politik zur Bekämpfung der Corona-Epidemie im Hinblick auf das Wohl der Kita- und Schulkinder nicht zufrieden. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar für das Nachrichtenmagazin Focus. Demnach gaben die Bundesbürger der Politik mit Blick auf Schul- und Kitakinder nur die Durchschnittsnote 3,0 (befriedigend).

Anzeige

So bewerteten auch SPD-Anhänger die Leistung der Regierung. Etwas besser schneidet die Politik bei Unionswählern ab (2,7), etwas schlechter bei Wählern der Grünen (3,1). Deutlich unzufriedener sind die Wähler der Linkspartei (3,6), der AfD (4,0) und der FDP (4,1). Für die Erhebung befragte Kantar im Zeitraum vom 7. bis 12. Mai 2020 insgesamt 1.015 Personen. Die Fragestellung lautete: „Wie beurteilen Sie die Maßnahmen der Politik zur Bekämpfung der Corona-Epidemie im Hinblick auf das Wohl der Kita- und Schulkinder? Bitte nutzen Sie Schulnoten.“

Foto: Spielendes Kind, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Frauen und Männer gleichermaßen von Kurzarbeit betroffen

Nächster Artikel

Ostbeauftragter für Jes Möller als Bundesverfassungsrichter

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.