Nachrichten

Trittin: Grüne bleiben bei vorläufiger Jamaika-Absage

Jürgen Trittin, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der angedeutete Rückzug von CDU-Chef Armin Laschet hat laut Grünen-Sondierer Jürgen Trittin keinen Einfluss auf die vorläufige Absage von seiner Partei an eine Jamaika-Koalition. „Wir haben die Entscheidung mit Blick auf den Zustand der Union und vor allem in der Sache getroffen. An beidem ändert sich ja nichts“, sagte er der „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe).

Anzeige

Zugleich sagte er, die Grünen würden mit SPD und FDP ergebnisoffen über Koalitionsverhandlungen für eine Ampel sprechen. „Wir sondieren jetzt, ob wir mit SPD und FDP in Koalitionsverhandlungen zur Bildung einer Regierung eintreten können, die Deutschland auf einen belastbaren Pfad zum 1,5-Grad-Klimaschutzziel bringen kann.“ Trittin gehört dem 14-köpfigen erweiterten Sondierungsteam der Grünen an. Es berät die Spitzen-Grünen um Annalena Baerbock und Robert Habeck.

Foto: Jürgen Trittin, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Österreich kritisiert EU-Migrationspolitik

Nächster Artikel

Arbeitgeberpräsident verlangt von "Ampel" Sozialreformen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.