Nachrichten

Teddyhersteller Steiff steigert Umsatz

Steiff-Teddy, über dts Nachrichtenagentur

Nürnberg (dts Nachrichtenagentur) – Der Plüschtierhersteller Steiff hat im abgelaufenen Jahr seinen Umsatz mit Plüschtieren in Deutschland um acht Prozent gesteigert. Das sagte Geschäftsführer Dirk Petermann der „Heilbronner Stimme“ (Samstagsausgabe) am Rande der Spielwarenmesse in Nürnberg. Weltweit habe es beim Umsatz „ein gutes einstelliges Plus im Plüschgeschäft“ gegeben, sagte wer dem Blatt weiter.

Anzeige

Steiff vertreibt seit vergangenem Jahr auch die Textilien mit seinem Logo selbst, weshalb das Unternehmen mittlerweile auf mehr als 60 Millionen Euro Umsatz kommt, sagte Petermann, ohne nähere Zahlen zu nennen. Zur Gruppe gehört außerdem der Ventilhersteller Alligator. Im vergangenen Jahr hat Steiff drei weitere Läden in Deutschland eröffnet. In diesem Jahr sollen aber nur noch ein bis zwei hinzukommen, kündigte der Geschäftsführer der Zeitung an. Die Standorte stünden auch noch nicht fest. „Wir sind aus der kompletten Expansionsstrategie raus.“ Der Hersteller erprobt unterdessen den Einsatz umweltfreundlicherer Rohstoffe für seine Plüschtiere. Erstmals hat das Unternehmen einen Bären im Sortiment, der aus Hanffasern gefertigt wurde. „Das ist ein bekannter, aber bislang überhaupt nicht genutzter Grundstoff“, sagte Petermann der „Heilbronner Stimme“. Der größte Vorteil sei, dass bei der Produktion von Hanffasern deutlich weniger Wasser verbraucht werde als bei Baumwolle. „Und er kommt nahe an die Eigenschaften von Mohair heran“, so Petermann gegenüber dem Blatt weiter. Der Plüsch-Pelz bei Steiff besteht üblicherweise aus Mohair.

Foto: Steiff-Teddy, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

CDU-Wirtschaftspolitiker will für Tesla-Fabrik Klimaschutz lockern

Nächster Artikel

Initiative macht sich für Freilassung von Assange stark

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.