Nachrichten

Tech-Startups fürchten mehr Angriffe im Cyberraum

Computer-Nutzer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Deutsche Tech-Startups befürchten Auswirkungen des russischen Kriegs gegen die Ukraine auf die eigene Cybersicherheit. Rund drei Viertel (73 Prozent) gehen von einer verschärften Bedrohungslage für das eigene Startup aus, so das Ergebnis einer Umfrage von des Digitalverbands Bitkom.

Anzeige

14 Prozent der befragten Unternehmen hätten bereits entsprechende Anzeichen wahrgenommen, weitere 59 Prozent rechnen noch damit. Knapp ein Viertel (23 Prozent) erwartet keine Auswirkungen des Krieges auf die eigene Cybersicherheit. Bislang hat fast jedes vierte Startup (23 Prozent) aufgrund des Krieges gegen die Ukraine Maßnahmen ergriffen, um die eigene IT-Sicherheit zu verbessern. Weitere 16 Prozent haben diesen Schritt fest geplant und 30 Prozent diskutieren derzeit noch darüber.

Rund ein Viertel der Startups (27 Prozent) sieht keine Notwendigkeit für verstärkte Sicherheitsmaßnahmen. Für die Studie wurden insgesamt 128 Tech-Startups online befragt.

Foto: Computer-Nutzer, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Staats-Immobilienholding Bima bleibt beim Finanzministerium

Nächster Artikel

VfB Oldenburg: Pläne für Stadion-Neubau