Nachrichten

Tankstellen heben Preise laut Kartellamt fünf Mal täglich an

Zapfsäule, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Preise für Benzin- und Diesel-Kraftstoffe an Tankstellen werden im Tagesverlauf immer öfter angehoben und gesenkt. Das berichtet die „Bild“ (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf neue Zahlen des Bundeskartellamts für 2020.

Anzeige

Demnach heben die Tankstellen mittlerweile durchschnittlich fünf Mal täglich die Preise an und senken sie danach wieder. Die Differenz beträgt durchschnittlich zwölf Cent. Bislang gab es in der Regel vier Erhöhungen am Tag. Am teuersten ist Kraftstoff morgens um 7 Uhr, schreibt die „Bild“ weiter.

Weitere Preisspitzen gibt es gegen 11 Uhr, gegen 14 Uhr, gegen 17 Uhr und mittlerweile auch gegen 19.30 Uhr. Am günstigsten tanken Verbraucher zwischen 20 und 22 Uhr. Ein Liter Kraftstoff ist an Autobahn-Tankstellen im Durchschnitt 25 Cent teurer als an Tankstellen in der Stadt, berichtet die Zeitung.

Foto: Zapfsäule, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

RKI meldet 29518 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 161,1

Nächster Artikel

Fall Wirecard: FDP sieht "politische Hauptverantwortung" bei Scholz

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.