Nachrichten

Taliban erhöhen Druck auf nördliche Provinzen Afghanistans

Afghanistan, über dts Nachrichtenagentur

Kabul/Kundus (dts Nachrichtenagentur) – Der Vormarsch der Taliban in Afghanistan geht weiter. Zuletzt erhöhten die Islamisten vor allem den Druck auf die Provinzen Dschuzdschan, Sar-i Pul und Kundus im Norden des Landes.

Anzeige

In Kundus sollen die Kämpfe übereinstimmenden Medienberichten zufolge das Zentrum der gleichnamigen Provinzhauptstadt erreicht haben. Mit Scheberghan in Dschuzdschan konnten die Taliban unterdessen innerhalb eines Tages eine zweite Provinzhauptstadt einnehmen. Zuvor war bereits Sarandsch, die Hauptstadt der Provinz Nimrus, in die Hände der Islamisten gefallen. Seit dem Abzug der NATO-Truppen hatten sich die Kämpfe zwischen Taliban und afghanischen Streitkräften intensiviert.

Weite Teile der ländlichen Regionen werden bereits von der Terrorgruppe kontrolliert, in wichtigen urbanen Regionen kam es zuletzt zu schweren Kämpfen.

Foto: Afghanistan, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bremens Bürgermeister gegen weitere Einschränkungen für Ungeimpfte

Nächster Artikel

VZBV befürwortet kostenpflichtige Schnelltests für Ungeimpfte