Nachrichten

Studie: Gaspreise sinken – Strompreis steigt

Strommast, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Auf dem Gas- und Strommarkt hat es im ersten Halbjahr dieses Jahres zum Teil deutliche Preisschwankungen gegeben: Während die Gaspreise gesunken sind, ist die Grundversorgung mit Strom teurer geworden. Das geht aus einer Auswertung des Vergleichsportals Verivox hervor, über die das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgaben) berichtet. Gas verbilligte sich demnach von Januar bis Juni um durchschnittlich 5,8 Prozent – einen vergleichbaren Preisrutsch gab es laut Verivox zuletzt 2009.

Anzeige

Eine Familie mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden musste im Januar noch im Schnitt 1.206 Euro zahlen. Aktuell werden für die gleiche Menge 1.136 Euro fällig, so Verivox. Beim Strom gab es eine geteilte Entwicklung. Die Preise für elektrische Energie sind laut Verivox insgesamt zwar um 0,5 Prozent gesunken. Anders sieht es jedoch bei Strom aus der Grundversorgung aus, der derzeit um 3,5 Prozent teurer ist als zu Beginn des Jahres. 695 Anbieter haben demnach die Preise erhöht, bei nur zweien gab es Senkungen. Die Grundversorgungstarife sind die Standardkonditionen, die örtliche Stromanbieter allen Haushalten in ihrer Region offerieren müssen. „Verbraucher, die den Anbieter nicht wechseln wollen oder können, müssen nicht nur höhere Strompreise bezahlen, sondern auch höhere Steigerungsraten hinnehmen“, sagte der Verivox-Energieexperte Valerian Vogel dem RND. Selbst die für das zweite Halbjahr geplante Senkung der Mehrwertsteuer könne diese Mehrbelastung nicht ausgleichen. Die Unternehmen begründen die höheren Preise laut Verivox damit, dass es beim Strom in der Grundversorgung auch hohe Risiken gebe. So gilt eine zweiwöchige Kündigungsfrist, die eine andere Beschaffungsstrategie als bei den sogenannten Sonderverträgen verlange, die in der Regel für ein oder zwei Jahre abgeschlossen werden.

Foto: Strommast, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Grüne für zeitlich begrenzte Motorrad-Fahrverbote gegen Lärm

Nächster Artikel

US-Börsen legen zu - Euro schwächer