Nachrichten

Studie: Frauen zahlen höhere Zinsen als Männer

Frau mit braunem Haar, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Frauen erhalten Kredite im Schnitt zu deutlich schlechteren Konditionen als Männer. Das geht aus einer Untersuchung des Vergleichsportals Verivox hervor, über die das Nachrichtenportal T-Online berichtet. Während demnach 66 Prozent der untersuchten Männer für ihren Kredit weniger als 3,5 Prozent Zinsen zahlen, beläuft sich dieser Anteil bei Frauen auf nur 54 Prozent.

Anzeige

Auch genehmigen Banken Frauen seltener einen Kredit, die Annahmequote der Kreditinstitute liegt bei Anfragen von Frauen bei 69 Prozent. Bei Männern beläuft sich die Quote auf 75 Prozent. Ebenso fällt der genehmigte Kreditrahmen bei Frauen geringer aus. Laut Verivox bekommen Frauen im Schnitt einen Kredit in Höhe von 13.419 Euro genehmigt, Männer erhalten durchschnittlich 16.645 Euro. Ausschlaggebender Grund dafür sind die Gehaltsunterschiede bei Männern und Frauen, der sich auch in der Studie zeigt: Die untersuchten Frauen verfügen demnach über ein Nettoeinkommen von monatlich 1.947 Euro, die Männer haben ein durchschnittliches Netto von 2.584 Euro.

Foto: Frau mit braunem Haar, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Zehn Fragen und Antworten zu Kurzarbeit

Nächster Artikel

Durchschnittlicher Elektroabfall pro Kopf gestiegen