Nachrichten

Steuereinnahmen im Juni weiter deutlich unter Vorjahresniveau

Finanzamt, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Steuereinnahmen sind im Juni weiter deutlich unter dem Vorjahresniveau geblieben. Insgesamt waren sie um 19,0 Prozent niedriger als im Juni  2019, heißt es im aktuellen Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums, der am Dienstag veröffentlicht wird. Damit war der Rückgang im Juni nur geringfügig schwächer als im Mai, als gegenüber dem Vorjahresmonat ein Rückgang von 19,9 Prozent bei den Steuereinnahmen zu verzeichnen war.

Anzeige

Im April waren die Steuereinnahmen allerdings noch um rund 38 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Neben den durch die Corona-Pandemie verursachten konjunkturellen Mindereinnahmen hätten sich auch die steuerlichen Maßnahmen zur Berücksichtigung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Krise in erheblichem Umfang auf die Steuereinnahmen ausgewirkt, heißt es dazu im Monatsbericht. Gegen den Trend deutliche Zugewinne gab es hingegen bei der Tabaksteuer, bei der die Einnahmen für den Staat im Juni um 22 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegten. Und die Einnahmen aus der Erbschaftssteuer wuchsen gar um fast 45 Prozent gegenüber Juni 2019.

Foto: Finanzamt, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Letzter britischer Gouverneur von Hongkong kritisiert Merkel

Nächster Artikel

Bundeswehr: Nur noch sieben aktive Corona-Fälle