Nachrichten

Steinmeier: „Wir werden das Virus besiegen“

Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat in der Coronavirus-Krise einen Appell an die deutsche Bevölkerung gerichtet. „Wir werden das Virus besiegen. Aber in was für einer Gesellschaft wir danach leben werden, und in was für einer Welt, das hängt davon ab, wie wir heute handeln“, sagte das Staatsoberhaupt dem Nachrichtenportal T-Online.

Anzeige

Steinmeier nannte drei Aufgaben für Deutschland. Die erste und wichtigste sei es, „die weitere Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, damit unser Gesundheitssystem die rasch steigende Last der Neuansteckungen bewältigen kann. Damit wir so viele Leben retten wie irgend möglich. Drastische und sofortige Einschnitte in unser tägliches Leben, unseren Berufsalltag sind dafür notwendig, auf alte Gewohnheiten wie Umarmungen, den Begrüßungskuss, das Händeschütteln müssen wir eine Zeitlang verzichten.“ Unsere Selbstbeschränkung heute könne morgen Leben retten, so Steinmeier. Bundes- und Landesregierungen handelten entschlossen und gezielt, um die Ausbreitung zu verlangsamen und Vorbereitungen voranzutreiben. „Alles, was diesen Zielen dient, muss ernsthaft und ohne Denkverbote geprüft und dann rasch und konsequent umgesetzt werden“, so Steinmeier. Die zweite Aufgabe sei es, „unsere Wirtschaft über diesen dramatischen Einschnitt hinwegzubringen“. Die dritte, „Europa zusammenzuhalten“. Die Corona-Krise fordere uns heraus. „Wir haben es in der Hand, ob die Solidarität nach innen und außen die Oberhand gewinnt – oder der Egoismus des Jeder für sich. Die Welt wird danach eine andere sein. In welche Richtung es geht, das hängt von uns ab.“

Foto: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Städtetag rechnet mit Problemen bei Notbetreuung von Kindern

Nächster Artikel

Familienunternehmer fordern bessere Gesetzesfolgenabschätzung