Nachrichten

Städtetag offen für weitere Verschärfung des Lockdowns

Menschen mit Schutzmaske, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Städtetagspräsident Burkhard Jung hat sich hinter Überlegungen der Bundesregierung gestellt, die Corona-Schutzvorschriften weiter zu verschärfen. „Der Lockdown hat bisher zu wenig bewirkt“, sagte Jung den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben).

Anzeige

Daher könnten die Beschränkungen nicht gelockert werden. Bei der Bund-Länder-Schalte am Dienstag müsse „überlegt werden, wo die Infektionen herkommen und ob weitere Bereiche in die Beschränkungen einbezogen werden müssen“. Für Schulen und Kitas sehe er „derzeit in der Regel keine Öffnungsperspektive“, fügte Jung hinzu, der auch Leipziger Oberbürgermeister ist. „Wir wissen, dass der Lockdown und eine erneute Verlängerung Familien und Kindern viel abverlangt. Doch auch bei Schulen und Kitas muss darauf geachtet werden, die Kontakte so gering wie möglich zu halten“, sagte er.

Die Lage sei weiter sehr ernst, die Zahl der täglichen Toten erschreckend, sagte der Städtetagspräsident. „Und die Corona-Mutationen machen das Infektionsgeschehen noch unberechenbarer.“

Foto: Menschen mit Schutzmaske, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Pflegebeauftragter gegen Besuchsverbote in Pflegeheimen

Nächster Artikel

Dehoga: Hunderttausende Gastronomie-Jobs in Gefahr