Nachrichten

Spritpreise sinken nach mehreren Tagen Stagnation wieder leicht

Tankstelle im März 2022, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Die Spritpreise in Deutschland sind nach zehn Tagen Stagnation wieder leicht gesunken. Ein Liter Diesel kostete am Dienstag im Durchschnitt 2,154 Euro pro Liter und damit 1,9 Cent weniger als am Vortag, sagte ein ADAC-Sprecher am Mittwochmorgen der dts Nachrichtenagentur.

Anzeige

Super E10 verbilligte sich um 1,6 Cent auf durchschnittlich 2,048 Euro pro Liter. Die Preisexplosion an den Tankstellen hatte ihren bisherigen Höhepunkt am 10. März erreicht. An diesem Tag waren jeweils neue Allzeithochs bei Diesel und E10 aufgestellt worden. Danach ging es bisher nur leicht wieder runter.

Es ist unterdessen weiter unklar, welche tatsächlichen Auswirkungen die am vergangenen Donnerstag angekündigte Energiesteuersenkung auf die Spritpreise haben wird.

Foto: Tankstelle im März 2022, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX startet im Minus - Unsicherheit wegen Ukraine-Krieg bleibt

Nächster Artikel

Inflationsrate in Niedersachsen steigt auf 6,9 Prozent